Neue Funktionen in BricsCAD V23  

www.mervisoft-gmbh.de


© Bricsys

© Bricsys
Am 31. Oktober wurde die neue V 23 der .dwg-basierten CAD-Software BricsCAD auf dem Bricsys Digital Summit 2022 vorgestellt und war im Anschluss direkt verfügbar. Die Entwickler haben viele Innovationen in die Software integriert, die das tägliche Arbeiten deutlich vereinfachen. Dies betrifft sowohl die Benutzeroberfläche als auch Funktionen in den einzelnen Versionen. So wurden auf der Benutzeroberfläche eine Reihe neuer Werkzeugpaletten hinzugefügt, die einen schnelleren Zugriff auf die wichtigsten Werkzeuge ermöglichen. Beispielsweise sind jetzt die ExpressTools unter der Multifunktionsleiste zu finden, ohne dass der Anwender diese extra installieren muss. Dabei sind alle Optionen der ExpressTools auch schon in BricsCAD Lite V23 enthalten. Hinzugekommen ist auch eine neue Registerkarte mit personalisierten Befehlsvorschlägen. Eine Künstliche Intelligenz erstellt diese auf Basis der individuellen Benutzung der Software.

Um AutoCAD-Dateien praktisch ohne Einschränkungen in BricsCAD verwenden zu können, ist jetzt ein neuer Konverter enthalten. Dieser wandelt in AutoCAD erstellte dynamische Blöcke automatisch in parametrische Blöcke im BricsCAD-Format um. Dadurch wird der Umstieg auf BricsCAD für den Anwender noch einfacher. In der Pro-Version wurde zudem das Trimble Sketchup SDK weiter verbessert. Damit können jetzt auch Dateien im Format SKP 2022 importiert werden. Auch die Civil-Funktionen sowie die Verarbeitung von Punktwolken wurden in BricsCAD Pro V23 erweitert.

Anwender haben in der BricsCAD BIM V23 die Möglichkeit, neue BCF-Issues zu erstellen und diese mit ihrem bevorzugten BCF-Cloud-Dienst zu synchronisieren, wie zum Beispiel BIM Track, BIMcollab, BIMsync. Darin können auch Screenshots und Blickpunkte eingefügt werden, um die Kommunikation mit Projektpartnern zu verbessern. Für die Planung ist mit BIMQuickwall eine Funktion hinzugekommen, die eine Draufsicht-Modellierung von Wänden erleichtert, indem zum Beispiel direkt die Wandbreite angegeben werden kann. In der Mechanical-Version wurde die Erstellung von Explosionsansichten weiter verbessert. Der Befehl BMexplode wurde dazu um eine Option erweitert, mit der konfiguriert werden kann, welche Arten von Objekten in eine Explosionsansicht aufgenommen werden sollen. Dabei muss nun nicht mehr extra – wie in der Vorgängerversion – eine mechanische Baugruppe erstellt werden. In BricsCAD Mechanical sind außerdem mehrere neue Befehle zum Erstellen von Schweißnähten hinzugekommen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-09

Ares: Update für AutoCAD und BricsCAD

CSE Tools 2020 für die Wasserwirtschaft veröffentlicht

Das Upgrade auf die CSE Tools 2020 steht allen Anwendern ab sofort zur Verfügung und wurde den meisten bereits automatisch als Aktualisierung angeboten. Kunden mit aktiver Subscription erhalten das...

mehr

BIM Summit für Fachplaner und Führungskräfte

Dreicad, Anbieter von Digitalisierungslösungen im Bereich CAD, PLM und BIM, hat sich als hochwertiger Partner für Planer und Architekten bei der Implementierung von BIM (Building Information...

mehr
Ausgabe 2021-03

CorelCAD 2021 – leistungsstarke Neuerungen erleichtern die Arbeit

www.coreldraw.com/corelcad Corels neueste CAD-Software für 2D-Zeichnungen, 3D-Modellierung und 3D-Druck, ist für Windows und macOS ab sofort erhältlich. Neuerungen wie die Palette...

mehr

Meiller Kipper präsentiert seine neuesten Produkte auf IFAT impact Business Summit

Der Meiller Abrollkipper RS21 wagt mit innovativer Technik einen großen Sprung nach vorne. Als Schnellster seiner Klasse bietet er mehr Nutzlast und setzt mit seiner Sicherheit neue Standards. Der...

mehr