Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
| Navigation | 11.11.2015

Sichtbeton-halle für Grundschule

Ingelheim am Rhein, Brüder-Grimm-Schule: Eine neue Sport- und Mehrzweckhalle ersetzt die nicht mehr zeitgemäße alte Turnhalle. Sichtbeton schlägt eine Brücke zwischen alt und neu.

  • Fotos: Westag-Getalit

  • Die neue Mehrzweckhalle schlägt optisch eine Brücke in die Vergangenheit. Foto: Westag-Getalit

  • Seitens Westag-Getalit und Ulma betreuten Gerd Ploeger und Dipl.-Ing. M. Eng. Karla Bormann das Projekt. Foto: Westag-Getalit

Die Mehrzweckhalle hat eine Nutzfläche von ca. 1400 m², die Bruttogeschoßfläche beträgt ca. 2300 m². Das ca. 4,2 Mio. Euro teure Gebäude soll im Sommer 2015 bezugsfertig sein. Realisiert wird das Projekt (Rohbau) von der Bauunternehmung Streib GmbH & Co. KG aus Mannheim. Sie nutzte für das Betonieren der Wände und Decken Systeme der Ulma Betonschalungen und Gerüste GmbH unter Verwendung von großformatiger Schalhaut der Westag & Getalit AG.

In enger Kooperation mit den Schalhautspezialisten der Westag & Getalit AG setzte Ulma auf eine konsequente, schalungstechnische Beratung. Damit hatte man die auf den Baustellen so wichtigen Faktoren wie Kosten, Zeit und Qualität im Griff.

Betoplan top MF-Schalungsplatten in den Abmessungen 4000 x 2000 x 21 mm, versehen mit einer Beschichtung von 550 g/m², wurden auf die projektbezogen vorgefertigte Trägerschalung Enkoform V 100 montiert und von hinten auf einer 21 mm Sparschalung verschraubt. Damit war sichergestellt, dass die auf die erhöhten Sichtbetonanforderungen des Gebäudes abgestimmten Schalungsbilder wie Ankerlage und Fugenstöße sicher erreicht werden konnten.

Gute Schalhaut – ausschlaggebend für ordentlichen Sichtbeton

„Es war eine aufwendige Angelegenheit“, wie Streib-Bauleiter Simon Deffaa und Polier Andreas Blanck betonten. Denn eine teilweise unterschiedliche Geometrie erforderte beim Verdichten des Betons höchste Aufmerksamkeit. Erfreut waren sie über das nach dem Ausschalen sichtbare Ergebnis. „Matte und gute Oberflächen, kein Farbumschlag. Ja, mit der richtigen Schalhaut und mit geschultem Personal stellt man die Weichen für ordentlichen Sichtbeton“.

Das Lieferwerk Bad Kreuznach der Cemex Deutschland AG mischte die unterschiedlichen Betonsorten: Von C 12/15 X0 bis C 30/37 XC4 jeweils unter Einsatz von CEM III/A 42,5 N. Eingebaut wurde mit Kran und Kübel. Fast 1400 m³ Beton, davon ca. 450 m³ als Sichtbeton. Die Schalhaut Betoplan top MF wird in Rheda-Wiedenbrück produziert. Sie ergänzt das Portfolio des ostwestfälischen Holzwerkstoffherstellers um eine wichtige Variante.

Die Großflächenschalhaut nach DIN 68792 hat eine Beschichtung von 550 g/m² je Seite einschließlich eines als Puffer wirkenden Faservlies und umlaufend versiegelten Kanten. Sie ist das Ergebnis kontinuierlicher Forschungsarbeit mit dem Ziel, die Betonoberflächen zu optimieren und dem Sichtbeton neue Möglichkeiten zu schaffen.

Alle Optimierungsmöglichkeiten genutzt

Für die Westag & Getalit AG war Gerd Ploeger der Ansprechpartner und Berater der Baustelle. Dipl.-Ing. M. Eng. Karla Bormann betreute für Ulma das Projekt: „ In enger Zusammenarbeit mit den Projektbeteiligten haben wir nach der Analyse des Gesamtgebäudes die Abläufe schalungstechnisch optimiert. So waren wir in der Lage, 12 voruntersuchte Schalsatztypen auf sieben zu reduzieren, in dem z. B. Wandstärken geändert oder horizontale und vertikale Arbeitsfugen neu definiert wurden“. Um nicht direkt gegen die gemauerte Außenwand des bestehenden Schulgebäudes betonieren zu müssen, so ergänzt Polier Andreas Blanck, kamen Doppelwände als Betonfertigteile zum Einsatz.

Die Bauunternehmung Streib GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Bauunternehmen mit ca. 100 Beschäftigten und besteht seit 1927. Die Unternehmensschwerpunkte des renommierten Mittelständlers liegen bei der Ausführung von Rohbauarbeiten sowie schlüsselfertigem Bauen in der Metropolregion Rhein-Neckar und auch verstärkt im Rhein-Main-Gebiet.

Westag & Getalit AG

www.westag-getalit.de

Thematisch passende Beiträge

  • Westag & Getalit: Umsatzanstieg im ersten Halbjahr

    Die Westag & Getalit AG hat ihre Umsatzerlöse aufgrund der guten Konjunkturentwicklung in den relevanten Absatzmärkten innerhalb des ersten Halbjahres 2016 um 5,7 % auf 118,8 Mio. € (Vorjahr 112,4 Mio. €) steigern können. Der Ausweis der Umsatzerlöse und der sonstigen betrieblichen Erträge erfolgt zum 30.06.2016 erstmals nach den Vorschriften des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes....

  • Westag & Getalit: Anstieg der Umsatzerlöse 2015

    Die Westag & Getalit AG konnte ihre Umsatzerlöse im zurückliegenden Geschäftsjahr um 1,0 % auf 225,4 Mio. € steigern. Während die Umsatzerlöse im Inland nahezu konstant zum Vorjahr blieben, konnten die Exportumsätze trotz der teilweise sehr schwierigen Situation in den Zielmärkten der Gesellschaft deutlich gesteigert werden. Sie erhöhten sich im abgelaufenen Geschäftsjahr um 5,2 % auf 47,1 Mio. €...

  • Bewährte Beschichtung

    Melamin Face-Konzept für großformatige Schalplatten

    Auf der Bauma 2013 präsentierte der Holzwerkstoff-Spezialist Westag&Getalit aus Rheda-Wiedenbrück erstmals die Melamin-beschichtete Großformat-Schalplatte Betonplan Top MF. Mittlerweile hat sich das Konzept im Einsatz bewährt.

  • Wirtschaftlich, optisch und ökologisch überzeugend

    Neuer Bauzaun von Westag & Getalit

    Umzäunt mit Bretter- oder Gitter-Abtrennungen hinterlassen Baustellen in Innenstädten oftmals ein unansehnliches, störendes Bild. Mit ihrem neuen Bauzaun schafft die Westag & Getalit AG nun Abhilfe. Bestehend aus extrem leichtem und widerstandsfähigem Polypropylen (PP)-Material, bringen die 2.400 x 2.100 mm großen Platten eine enorme Stabilität mit sich. Erreicht wird dies durch die Wabenstruktur...

  • Neuer Trinkwasserbehälter für Langenau

    Schalhaut Phenox NFO ermöglicht Betonieren ohne Trennmittel

    Beim Bau eines Trinkwasserbehälters für die Stadt Langenau herrschten strenge Hygiene-Vorschriften: Alle Betonbauteile mussten in Sichtbetonqualität, aber ohne Verwendung von Schalölen oder Trennmitteln hergestellt werden.

alle News

Content Management by InterRed