Anzeige

Weiterbildungsmasterstudiengang „Baurecht und Baubegleitung – von der Projektentwicklung bis zur Streitbeilegung (LL.M.)“

Weiterbildungsmasterstudiengang „Baurecht und Baubegleitung – von der Projektentwicklung bis zur Streitbeilegung (LL.M.)“
Von RA Sabrina C. Kromberg

Im Bereich des Bau- und Architektenrechts gibt es seit Jahren einen stark steigenden Bedarf an Experten, die beratend, schlichtend oder als Sachverständige zu verschiedenen rechtlichen Fragestellungen zurate gezogen werden. Als Hauptgründe dafür sind zunächst der durch die Niedrigzinspolitik geförderte Bauboom sowie die aus der sich kontinuierlich ändernden Gesetzeslage erwachsende Unsicherheit innerhalb der Branche zu nennen.

Um hier Abhilfe zu schaffen und beruflich mit der Problematik konfrontierte Architekten, Bauingenieure, Baubetriebler und juristisch vorgebildetes Personal zu kompetenten Spezialisten weiterzubilden, wurde von der Philipps-Universität Marburg bereits 2014 der berufsbegleitende Masterstudiengang „Baurecht und Baubegleitung – von der Projektentwicklung bis zur Streitbeilegung“ ins Leben gerufen.

Während der drei ersten Semester dieses Studiengangs finden jeweils vier Präsenzveranstaltungen in Marburg (6 Tage), Berlin, Hamburg und München (jeweils Do.-Sa.) statt, die sich inhaltlich am Lebenszyklus eines typischen Bauprojekts orientieren. Angefangen mit der wirtschaftlichen Beurteilung des Vorhabens, den bauplanungs- und bauordnungsrechtlichen Fragen und der Kommunikation mit der Öffentlichkeit, über die Projektsteuerung bis hin zu den Besonderheiten des Bauvertragsrechts und des Architektenrechts werden die Studierenden von renommierten Dozenten durch das Dickicht der zahlreichen Regularien und Gesetze geführt.

Die fachlichen Schwerpunkte des Studienangebots bilden unter anderem die wichtigen, häufig jedoch schwierig zu beurteilenden Fragen der Nachträge aufgrund von Leistungsänderungen oder zeitlicher Verzögerung. Diese werden aus baubetrieblicher und aus rechtswissenschaftlicher Sicht ausführlich dargestellt. Des Weiteren steht die Rechtsdurchsetzung im Vordergrund, bei der, neben zivilprozessualen Aspekten, der Fokus auf Schiedsverfahren, Mediation und Adjudikation gelegt wird. Nach der Ausfertigung einer Masterarbeit weist der international anerkannte juristische Hochschulabschluss LL.M. (Master of Laws) die Absolventinnen und Absolventen als Experten auf ihrem Gebiet aus.

Die Erfahrungen aus zwei erfolgreich durchgeführten Kursen haben gezeigt, dass das Masterprogramm die interdisziplinäre Zusammenarbeit erheblich fördert. Es bildeten sich in kürzester Zeit fachlich gemischte Gruppen, die sich gemeinsam auf Klausuren vorbereiten und in Fallstudien Lösungen erarbeiteten. Auf diese Weise konnten Kompetenzen erworben werden, die über das eigene Fachgebiet hinausreichen und die nach Aussage der Studierenden zur Bewältigung praktischer baurechtlicher Probleme von größter Bedeutung sind.

Von dieser interdisziplinären Sprechfähigkeit profitieren auch die Juristen; ihnen wird darüber hinaus Spezialwissen in Gebieten außerhalb des klassischen Bauvertragsrechts vermittelt. Die FIDIC-Bedingungen z.B. sind ebenso Teil des Programms wie etwa der Umgang mit technischen Fragen in Sachverständigengutachten oder die Prüfung baubetrieblicher Gutachten.

Der Lehrplan wurde in enger Abstimmung mit Vertretern des Deutschen Baugerichtstags, des Instituts für Baurecht in Freiburg, der ARGE Baurecht und der Deutschen Gesellschaft für Baurecht entworfen. Die akademische Leitung liegt seit den Anfängen in den Händen des bekannten Marburger Juraprofessors Dr. Wolfgang Voit, der zahlreiche Bücher und Aufsätze im privaten Baurecht veröffentlicht hat. Er hat als Experte an der Arbeitsgruppe Bauvertragsrecht des Bundesministeriums der Justiz teilgenommen und ist deshalb auch mit dem neuen Recht bestens vertraut. 2013 wurde ihm für seine Verdienste der Deutsche Baurechtspreis verliehen.

Für die Durchführung des Masterstudiengangs zeichnet die ELMar gGmbH verantwortlich, die für die berufliche Weiterbildung gegründet und mit entsprechend qualifiziertem Personal ausgestattet wurde. Neben der Organisation der Veranstaltungen in den vier deutschen Städten, der Verarbeitung der Anmeldungen und der Betreuung der Studierenden vor Ort konnte das gemeinnützige Unternehmen bis dato auch verschiedene Milestones des Studiengangs erfolgreich realisieren. Dazu zählen u.a. die Akkreditierung des Studienangebots durch das Qualitätssicherungsinstitut Acquin sowie die Anerkennung der Leistungen für den theoretischen Teil der Fachanwaltsqualifikation „Bau- und Architektenrecht“ durch die Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main.

Der nächste Studiengang beginnt zum Wintersemester 2018/2019, Anmeldeschluss ist der 31.08.2018. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.baurecht-master.de

Anzeige

„Wir planen mit Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ 961“

Qualifikation bei Ausschreibung und Bauüberwachung

Die Qualitätssicherung im Kanalbau hat einen besonderen Stellenwert, denn Entwässerungssysteme sind Anlagen mit hohen Investitionskosten und langen Nutzungsdauern, die der Daseinsvorsorge und dem...

Naturnahes Regenwassermanagement

Neue Systemlösung für Aco Stormbrixx

Mit Aco Stormbrixx SD erweitert Aco Tiefbau das Rigolensystem Stormbrixx um eine neue Systemlösung. Für jede Anwendungskategorie kann damit eine individuellprojektorientierte Auslegung der...

Eine wirtschaftliche Lösung

Wohnquartier „Neue Burg“ in Wolfsburg

Beim grundlegenden Umbau von 534 Wohnungen einer in die Jahre gekommenen Wohnanlage kam es während der Bauphasen zu mehreren Umplanungen – bis hin zum Materialwechsel für die Wände.

Massiv und flexibel

Serielles und modulares Bauen mit massivem Mauerwerk

Schnell, preiswert, flächenoptimiert: mit großformatigen KS-Bausystemen lässt sich und bezahlbarer Wohnraum nachhaltig und solide errichten – ohne Abstriche bei der Flexibilität für eine spätere...

In Szene gesetzt

Hochwertige Betonoberflächen beim Konzertsaal „La Seine Musicale“

Die visionäre architektonische Landmarke „La Seine Musicale“ nahe Paris glänzt mit einer puristischen Sichtbetonfassade, die eine besondere Oberflächenbehandlung erforderte.

Frisches Grün im Stadtbild

Baumwurzelbelüfter und Baumbewässerungswinkel

Für den Hochwasserschutz hat die Landeshauptstadt Magdeburg in der Zollstraße umfangreiche bauliche Maßnahmen realisiert. Bei der späteren Anpflanzung von neuen 70 Kaiserlinden kamen...

Etikett als Vorbild

Einen guten Beitrag zu dem harmonischen Gesamteindruck des neuen Weingutes Schmitt liefert die neu befestigte Zufahrt. Hier kam ein Pflasterbelag zum Einsatz, der zum Farbkonzept des Weinguts passt und allen Belastungen gut standhält.

Aufgemischt

Liebherrs neue Fahrmischer-Generation wurde für mehr Wirtschaftlichkeit, verbesserter Ergonomie und mehr Sicherheit grundlegend überarbeitet.

Zeiterfassungssysteme im Vergleich

Mit einer digitalen Zeit- und Betriebsdatenerfassung können Bauunternehmen Kosten senken und wirtschaftlicher arbeiten. Die Studie „Digitale Zeiterfassung im Baugewerbe“ bietet einen Überblick verschiedener Systeme.

Transformer

Der R1200-9 hat bei einem riesigen Abbruchprojekt in Luxemburg die Arbeit aufgenommen. Es handelt sich dabei um die erste Hyundai-Maschine dieser Größe, die in Europa verkauft wurde.

Wendige Kraftpakete

Seit über zwei Jahrzehnten sind die Liebherr-Stereolader bekannt als zuverlässige und wendige Allrounder. Für die gleichen Qualitäten stehen auch die beiden neuen Stereolader L 514 und L 518.

alle News

Media Partner

Bausuchdienst - Experten finden

Eine News von außerhalb

bausuchdienst.de ist ein auf Baurecht spezialisiertes Internetportal. Neben Fachanwälten für Bau- und Architektenrecht, Baumediatoren und Bausachverständigen bietet bausuchdienst.de auch ein Baurecht-Wörterbuch mit über 1.500 erläuterten Begriffen. Aktuelle Expertenbeiträge finden Sie im Baurecht-Forum, sowie weitere Serviceleistungen auf bausuchdienst.de

Erfolgreiches Marketing in der Baubranche

Eine News von außerhalb

Baumarketing.de stellt Ihnen umfangreiche und fundierte Informationen rund um das Thema Marketing in der Baubranche zur Verfügung. So werden Lösungswege zur Kundengewinnung außerhalb der klassischen Vertriebswege wie z.B. öffentliche Ausschreibungen ebenso aufgezeigt, wie Möglichkeiten Mitarbeiter aktiv in Ihr Marketing einzubinden.

PRINT SPECIALS

AT CRUSHING und AT SCREENING TECHNOLOGY

<a href="http://www.at-minerals.com/de/artikel/at-crushing-and-at-screening-technology_965873.html" target="_BLANK">Hier gibt es unsere Produktübersichten AT SCREENING TECHNOLOGY und AT CRUSHING TECHNOLOGY als PDF-Download.</a>


COMPUTER SPEZIAL 1/2018

COMPUTER SPEZIAL 1/2017 COMPUTER SPEZIAL behandelt neben den Themenkomplexen CAD und AVA/Projektierungssoftware für Architekten, Ingenieure und Bauhandwerker auch den Bereich Hardware und Zubehör. Als Supplement der Fachzeitschriften DBZ Deutsche Bauzeitschrift, Bauwelt, tab Das Fachmedium der TGA-Branche, Bauhandwerk und tHIS Das Fachmagazin für erfolgreiches Bauen erreicht das Heft praktisch alle an einem Bauvorhaben Beteiligte wie Architekten, Ingenieure, Firmen und Institutionen.
Laden Sie die aktuelle Ausgabe auf www.computer-spezial.de als PDF herunter

Profil Buchhandlung

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

Content Management by InterRed