Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Galabau | Fachbeiträge | 11.04.2018

Hopfengarten wird urban

Platzgestaltung in Mainz

Eine innerstädtische Brache hat sich in Mainz  zu einem belebten Platz gewandelt. Die barrierefreie Wegeführung des Platzes gestalteten die Landschaftsplaner mit einem Farbbeton, der höchsten Ansprüchen an öffentliche Verkehrsflächen genügt.

  • links: In Mainz muss der Farbbeton den hohen Ansprüchen an einen Fahrbahnbeton genügen. Abbildung: HeidelbergCement AG / Steffen Fuchs

  • Luftporenbildner gewährleisten hohen Frost- und Tausalzwiderstand des Farbbetons. Abbildung: HeidelbergCement AG / Christian Buck

Am Rande der Mainzer Altstadt bereichert ein attraktiver Wohnungsbau der Münchner Architekten Hild und K das gewachsene Stadtbild. Lange störte an diesem Ort um den Hopfengarten eine innerstädtische Brache, ein Parkplatz ohne Charme, wie sich Mainzer Bürger erinnern. Im Zuge der Verdichtung gelang eine Platzgestaltung, die lange Zeit Gegenstand von Diskussionen und Wünschen von Anwohnern und einer engagierten Bürgerinitiative gewesen war. Das Engagement der Stadt und Fördergelder des Landes Rheinland-Pfalz ermöglichten die nachhaltige Gestaltung des öffentlichen Raums, der sich zu verschiedenen Baustilen der Nachbarbebauung fügt und auch mit dem neuen, an der Fassade präzise detaillierten Wohnungsbau harmoniert. Die Landschaftsplaner des Büros Sinai, Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, realisierten im Auftrag der Stadt und mit reger Bürgerbeteiligung ihren stimmigen Entwurf für das kleine Projekt. Zurzeit bearbeiten die Berliner Planer in Mainz auch große Freiflächen am Rheinufer im Bereich des entstehenden urbanen Quartiers Zollhafen. Am Hopfengarten zeigt der von Platanen beschattete kleine Platz verschiedene Beläge, von einem kleinteiligen Kleinsteinpflaster entlang der Häuserkanten, das Bezug zur Altstadt hat, über eine wassergebundene Wegedecke bis zu einer eingefärbten Ortbetonfläche. Sie quert das Areal als barrierefreies, glattes Band in einer Länge von 37 Metern und bietet eine schwellenfreie Anbindung von einer Bushaltestelle zur Altstadt. Diese hellgelbe, drei Meter breite Bodenfläche, die der berollbaren Durchquerung des Platzes und Geschäften zur Anlieferung dient, sollte farblich zur gelbbeigen Splittabstreuung der Wegedecke passen. Gleichzeitig musste sie in ihrer Beschaffenheit den hohen Anforderungen genügen, der andernorts einen Fahrbahnbelag auszeichnet. Die entsprechende Betonmixtur entwickelte Betontechnologe Bodo Wollny von Heidelberger Beton, nicht zu verwechseln mit Frank Wollny, der bei diesem Projekt als Bereichsleiter des Betotech Baustofflabors Rhein-Nahe den speziellen Beton überwachte. „Um den geforderten hohen Frost-Tausalzwiderstand zu gewährleisten, wurde der Beton mit chemischen Luftporenbildnern produziert“, erläuterte Bodo Wollny, „bei so einem LP-Beton kann das Wasser, das sich bei Frost ausdehnt, in die Mikroluftporen ausweichen, sodass der hydrostatische Druck keinen Schaden verursacht.“ Die Kunst bestand nun darin, Flüssigfarbe und Luftporenbildner so zu kombinieren, dass auch die geforderte Festigkeit erreicht werden konnte.

Drei Betonmischer voll hellgelbem Farbbeton lieferte das Betonwerk dem Bauunternehmen Blümling aus Sohren, das den gesamten Platz ausführte. Zuvor waren einige Musterplatten mit verschiedenen Prozentzahlen an Flüssigfarbe zur Anschauung produziert worden. Das Resultat mit drei Prozent der Farbe überzeugte die Projektverantwortlichen. Binnen kurzer Zeit verdichteten die Betonbauer von Blümling den Fahrbahnbeton auf einer Schotterschicht mit dem Rüttler und führten als Finish einen Besenstrich aus. Ein Curingmittel und eine Folie sorgten dafür, dass der Beton in Ruhe abbinden konnte.

 Was lange währt

Schon Ende der 1980er Jahre hatte sich eine Bürgerinitiative gegründet, die am vernachlässigten Hopfengarten wieder französisches Flair aufleben lassen wollte. Denn schließlich hatte die Französische Revolution bis nach Mainz gewirkt. Mainz gehörte just zu jenen 36 Städten, die neben Paris, Marseille, Versaille und anderen unter Napoléon, zur „Bonne ville de l’Empire français“ ernannt worden waren. Die aktuelle Platzgestaltung entspricht nun den Anforderungen an einen behutsamen Städtebau, der öffentliche Räume nicht nur zur Repräsentation, sondern als Orte des lebendigen Miteinanders begreift. So präsentiert sich der verkehrsberuhigte Platz heute Bewohnern und Besuchern in einem ansprechenden Erscheinungsbild.

 

Heidelberger Beton GmbH

www.heidelbergcement.de

PROJEKTDETAILS


Projekt: Platzanlage mit durchgefärbter Fahrbahndecke

rund 100 m², 37 m lang, 3 m breit, 21 cm hoch
Bauherr: Stadt Mainz
Landschaftsplaner: SINAI Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
bis Leistungsstufe 5
Bauleitung: Mainz, Stadtplanungsamt, Abteilung Straßenbetrieb, ((61.0))
Bauunternehmung: Blümling Baugesellschaft mbH, Sohren
Fahrbahndecke: Produkt Farbbeton, 20 m³
C 30/37 F3 16er GK XC4 XD3 XF4 XA2 XM2 mit Sika Color Flüssiggelb FF920, 3% und Sika Luftporenbildner
Betonproduzent: Heidelberger Beton GmbH, Lieferwerk Alzey
Überwachung: Betotech Baustofflabor GmbH, Bereich Rhein-Nahe

Thematisch passende Beiträge

  • InformationsZentrum Beton: Innovation und Gestaltung

    Auf über 1.000 qm2 zeigt das InformationsZentrum Beton gemeinsam mit 14 Partnerunternehmen die ganze Vielfalt des Baustoffs Beton. Insbesondere die aktuellen Entwicklungen rund um die Themen Nachhaltigkeit, Energie- effizienz, Gestaltung und Innovation stehen im Blickpunkt. Ob innova- tiver 3D-Druck mit Beton, Sichtbeton mit berührungssensitiven Oberflächen, Möglichkeiten der Betonkernaktivierung...

  • Ort der Ruhe

    Betonplatten für Platz der Opfer des Nationalsozialismus

    Die zentrale Gedenkstätte der Opfer der NS-Gewaltherrschaft in München ist neu gestaltet. Eine zusammenhängende Kontur stärkt den mit Betonplatten gepflasterten Platz in seiner Funktion als Ort des Innehaltens und der Erinnerung.

  • Grundlagen der Betontechnik für Planer und Bauleiter

    Mit der neuen Veranstaltungsreihe „Grundlagen der Betontechnik“ bietet BetonMarketing Nordost speziell Planern und Bauleitern die Möglichkeit, in einem grundlagenorientierten und stark auf die Praxis abgestimmten Seminar, ihr Baustoffverständnis aufzufrischen.

  • Flächenbefestigungen mit Beton

    Beton hat eine herausragende Bedeutung für die Flächenbefestigung und -gestaltung mit Pflasterflächen. Dazu findet am 9. Juli 2015 ein Fachseminar mit anschließender Führung über das Themengartengelände der BetonMarketing Nordost in Kooperation mit dem Zweckverband Bundesgartenschau 2015, der Technischen Universität Berlin und der Hochschule Magdeburg-Stendal statt. Weitere Informationen zur Ver-...

  • Freiräume schaffen

    Kein Platz und wenig Zeit: Fassadenschalung ersetzt Arbeitsgerüst

    Räumliche Enge und Termindruck bestimmen heute viele Baustellen. Das zeigt auch der Neubau eines Büro- und Geschäftshauses in der Mainzer Innenstadt. Lager- und Stellflächen gibt es hier keine. Selbst der Kran steht platzsparend auf einem Portal, unter dem der Straßenverkehr läuft. Auch für ein Arbeits- und Schutzgerüst ist kein Platz. Da schafft eine kreativ eingesetzte Fassadenschalung Abhilfe.

alle News

Media Partner

Bausuchdienst - Experten finden

Eine News von außerhalb

bausuchdienst.de ist ein auf Baurecht spezialisiertes Internetportal. Neben Fachanwälten für Bau- und Architektenrecht, Baumediatoren und Bausachverständigen bietet bausuchdienst.de auch ein Baurecht-Wörterbuch mit über 1.500 erläuterten Begriffen. Aktuelle Expertenbeiträge finden Sie im Baurecht-Forum, sowie weitere Serviceleistungen auf bausuchdienst.de

Erfolgreiches Marketing in der Baubranche

Eine News von außerhalb

Baumarketing.de stellt Ihnen umfangreiche und fundierte Informationen rund um das Thema Marketing in der Baubranche zur Verfügung. So werden Lösungswege zur Kundengewinnung außerhalb der klassischen Vertriebswege wie z.B. öffentliche Ausschreibungen ebenso aufgezeigt, wie Möglichkeiten Mitarbeiter aktiv in Ihr Marketing einzubinden.

PRINT SPECIALS

AT CRUSHING und AT SCREENING TECHNOLOGY

<a href="http://www.at-minerals.com/de/artikel/at-crushing-and-at-screening-technology_965873.html" target="_BLANK">Hier gibt es unsere Produktübersichten AT SCREENING TECHNOLOGY und AT CRUSHING TECHNOLOGY als PDF-Download.</a>


COMPUTER SPEZIAL 1/2018

COMPUTER SPEZIAL 1/2017 COMPUTER SPEZIAL behandelt neben den Themenkomplexen CAD und AVA/Projektierungssoftware für Architekten, Ingenieure und Bauhandwerker auch den Bereich Hardware und Zubehör. Als Supplement der Fachzeitschriften DBZ Deutsche Bauzeitschrift, Bauwelt, tab Das Fachmedium der TGA-Branche, Bauhandwerk und tHIS Das Fachmagazin für erfolgreiches Bauen erreicht das Heft praktisch alle an einem Bauvorhaben Beteiligte wie Architekten, Ingenieure, Firmen und Institutionen.
Laden Sie die aktuelle Ausgabe auf www.computer-spezial.de als PDF herunter

Profil Buchhandlung

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

Content Management by InterRed