3. "Neckargemünder Seminar" am 12.07.2019

Das Land Baden-Württemberg möchte mit dem Projekt „NBBW – Nachhaltigkeitskriterien im staatlich geförderten kommunalen Hochbau“ das Bewusstsein für nachhaltiges Bauen schärfen und zukunftsverträgliche Bauweisen vorantreiben. Das Projekt zielt konkret auf die Steigerung der ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Gebäudequalitäten. Im Mittelpunkt steht der Gebäudenutzer, dessen Lebens- und Arbeitsbedingungen funktionsgerecht, gesundheitsverträglich und behaglich sein sollen.

Das 3. Neckargemünder Seminar findet am 12.07.2019 von 10.00 bis 15.00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist die alte Stadtkasse in 69151 Neckargemünd, Hauptstraße 24.

natureplus stellt mit seinen Referenten den am Bau Beteiligten Akteuren das NBBW System vor und zeigt, wie die Auswahl und Nachweisführung für nachhaltige Baustoffe einfach und sicher gelingen kann.

Der Vortrag von Bernd Landgraf (Steinbeis Transfer Institutfür Bau und Immobilienwirtschaft, Dresden) „NBBW – Nachhaltiges Bauen im staatlich geförderten Hochbau in Baden-Württemberg – Entstehung, Ziele und Methoden“ geht ein auf die Entstehung des NBBW, Systemgrundlagen, Anwendungsbereiche und -grundlagen, aktuelle Förderprogramme, Nachhaltigkeitskriterien im Allgemeinen und die Evaluierung des Programms.

Am Nachmittag referieren Volker Auch-Schwelk (sustainable-strategies Integrale Architektur und Stadtplanung, Stuttgart), Julie Weber-Bleyle (bwb backeweberbleyle architekten, Stuttgart) und Felix Konrad (natureplus Institute SCE mbH, Neckargemünd) speziell zu den „Nachhaltigkeitskriterien für Baustoffe im staatlich geförderten kommunalen Hochbau“. Nach einer Übersicht der „NAKR 4 Umwelt- und Gesundheitsverträgliche Baustoffe des NBBW“ und der Darstellung der Anforderungen und Nachweise, wird an einem mit NBBW umgesetzten Projekt die Durch- und Nachweisführung speziell in Bezug auf Baustoffe vorgestellt. Unterstützend wird die Möglichkeit der Nutzung von Datenbanken zur Nachweisführung vorgestellt. Eine Diskussions- und Fragerunde schließt die Veranstaltung ab.

Anmeldungen sind ab sofort über die Homepage möglich. Anmeldeschluss ist der 08.07.2019.

Die Teilnahmegebühr für externe Teilnehmer beläuft sich auf 150 Euro, für natureplus-Mitglieder und Studenten 100 Euro und für natureplus-Mitglieder, die bereits an den bisherigen natureplus Seminaren teilgenommen haben, 70 Euro. In der Teilnahmegebühr sind Tagungsunterlagen, Tagungsgetränke sowie Mittagssnack enthalten

Thematisch passende Artikel:

01/2019

Übernahme der Schaefer Krusemark und Kooperation mit natureplus

www.baumit.com Wie bereits im Vorfeld bekannt gegeben, hat Baumit die Schaefer Krusemark Vertriebsorganisation für Fertigmörtelprodukte von Schaefer Kalk und deren Anteile am Edelputzhersteller...

mehr
03/2019

Ingenieurpreis Stahlbau 2019

www.zueblin.de Die Züblin Stahlbau GmbH erhielt kürzlich gemeinsam mit dem ARGE-Partner Stahl + Verbundbau und dem Planungsbüro Werner Sobek den Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2019 in der...

mehr
05/2010

Unipor erhält Zulassung für W08 Novatherm-Ziegel

Unipor erhält Zulassung für W08 Novatherm-Ziegel

Eine besondere Ziegel-Innovation für den Eigenheimbau ist der neue Mauerziegel „Unipor W08 Novatherm“. Er ermöglicht mit seinem Wärmeleitwert von 0,08 W/(mK) die Errichtung monolithischer...

mehr