Vogelperspektive

www.dyckerhoff.com

Die Energiewende bringt es mit sich: In ganz Deutschland werden zahlreiche Windenergieanlagen errichtet. Für den Zement- und Betonhersteller Dyckerhoff ein spannendes Thema, besteht doch das Fundament für so eine Windenergieanlage aus Beton Die Betonage des aus der Vogelperspektive kreisrunden Fundaments erfolgt mit Transportbeton aus dem Fahrmischer direkt vor Ort. Typischerweise wird für die Sauberkeitsschicht ein Beton der Festigkeitsklasse C 16/20 verwendet. Das eigentliche Fundament wird dann oft mit Beton der Festigkeitsklasse C 30/37 erstellt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf Seite 78 in dieser Ausgabe.

Thematisch passende Artikel:

Strom aus Wind und Beton

Windenergieanlagen mit Zement und Beton von Dyckerhoff

Die Betonage des aus der Vogelperspektive kreisrunden Fundaments erfolgt mit Transportbeton aus dem Fahrmischer direkt vor Ort. Die zur Verfügung stehende Zeit ist knapp: Üblicherweise wird für das...

mehr

8.000 Kubikmeter Beton für One

www.dyckerhoff.de One, ein neues Büro- und Hotelhochhaus entsteht derzeit in Frankfurt an der Schnittstelle von Bankenviertel, Messe und Europaviertel. Die über drei Meter dicke Bodenplatte musste...

mehr

Next base – ein hydraulisches Bindemittel der neuen Generation

Next base ist ein Zement auf Basis Calciumsulfoaluminat-Klinker mit CE-Kennzeichnung, also ein sogenannter CSA-Zement, als Alternative zum Portland-Klinker. Dieser Zement ist besonders schwindarm, hat...

mehr

Hamburg: Betonieren unter Wasser

Spezialbeton von Dyckerhoff

Zur Verlegung der viel befahrenen Wilhelmsburger Reichsstraße im Süden Hamburgs müssen eine PKW-Brücke und zwei Eisenbahnbrücken untertunnelt werden. Für das hierfür notwendige Trogbauwerk...

mehr

Dyckerhoff Weiss im Fokus

www.dyckerhoff.de Dyckerhoff, nach wie vor der einzige Weißzementhersteller in Deutschland, erweiterte und modernisierte seinen Leitstand: Zahlreiche im Halbrund angeordnete Flachbildschirme...

mehr