Vielfältiges Produktprogramm

Dichtungslösungen für modulares Bauen

Für eine schnelle und nachhaltige Bauweise bietet Trelleborg eine große Auswahl an leistungsfähigen Dichtungslösungen an. Diese schützen die Gebäudekonstruktion zuverlässig vor Feuchtigkeit, Lärm, Kälte und Wärme.

Modulares Bauen ist ein Trend, der bereits seit einigen Jahren die Baubranche bestimmt. Dank kürzerer Bauzeiten und einer hohen Qualität in der Vorfertigung ist die Bauweise hierzulande immer gefragter. Allerdings bringt die Vorgehensweise auch Herausforderungen mit sich: Die Stoßstellen zwischen den einzelnen Bauteilen müssen gegen Einflüsse wie aufsteigende Feuchtigkeit, Kälte, Wärme und Lärm geschützt werden. Das Unternehmen Trelleborg besitzt eine jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung von Produkten auf Polymerbasis und hat nun, in Zusammenarbeit mit dem Handwerk, Dichtungs- und Dämpfungslösungen entwickelt, die den Anforderungen gerecht werden.

 

Alle Anschlusspunkte abgedeckt

Das Produktprogramm deckt alle wesentlichen Anschlusspunkte der Gebäudekonstruktion ab. Es umfasst beispielsweise die Dichtungen SD, ST und GV, die als Feuchteabsperrbahnen am Fußpunkt eingesetzt werden. Für die Ausführung vertikaler Wandstöße ist eine O-Dichtung mit Befestigungslippe verfügbar.

Die LVD-Dichtung wird im Bereich von Wand- und Deckenelementen angeordnet. Sie isoliert, dämpft und nimmt Bewegungen in den Bauelementen auf. Für einen verbesserten Schallschutz zwischen Wand und Decke sorgt die Dichtung STG50. Im Bereich von Holzdecken kommt die STG45 zum Einsatz. Sie minimiert den Lärm im Gebäude, der durch Trittschallübertragung entsteht.

 

Für jeden Kunden das passende Material

Vom Standardprofil bis zur maßgeschneiderten Lösung: Das schwedische Unternehmen unterstützt seine Kunden vollumfänglich bei ihren Projekten und berät auch im Hinblick auf die Wahl des passenden Materials. Dabei beherrscht der Dichtungsspezialist die Multikomponentenextrusion von zahlreichen Materialien wie zum Beispiel EPDM, TPE, NR, SBR oder NBR/PVC. Bei der Produktentwicklung setzt das Unternehmen zudem auf die Finite Elemente Analyse (FEA), die das Verhalten der Dichtungen unter bestimmten Bedingungen simuliert. So erhalten die Kunden am Ende ein maßgeschneidertes, sicheres und leistungsfähiges Produkt.

Trelleborg AB

www.trelleborg.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2014

Wasser und Abwasser im Fokus

Auf der IFAT im Jahr 2012 stellte Trelleborg Pipe Seals Duisburg dem Fachpublikum erstmals sein neues MtH-System als Produktinnovation vor. In den vergangenen 24 Monaten wurde das System...

mehr
Ausgabe 02/2013

Trelleborg Pipe Seals Duisburg auf der Ro-Ka-Tech

Ausgefeilte „Technische Lösungen für Rohr und Kanal“ stellt die Trelleborg Pipe Seals Duisburg GmbH auch dieses Jahr vom 21. bis 23. März auf der Ro-Ka-Tech in Kassel vor. Das seit über 20...

mehr

Trelleborg Pipe Seals vermittelt Praxiswissen

Geht es darum, eine intakte Kanalisation nachhaltig sicherzustellen, sind leistungsfähige Produkte von zentraler Bedeutung. Um die ganzheitliche und nachhaltige Sanierung von Abwassersystemen zu...

mehr
Ausgabe 10/2011

BG Bau: „Lärm lässt sich dämpfen“

Rund 2.000 Auszubildende in 14 Ausbildungszentren nahmen an den bundesweiten Aktionstagen der BG Bau teil. Dabei konnten sie selbst messen, welcher Lärm beispielsweise von Baukreissägen,...

mehr
Ausgabe 06/2014

DIBt-Zulassung für MtH-System

Sanierungsverfahren für private Abwasserleitungen stellen stets „Bauprodukte“ im Sinne der jeweiligen Landesbauordnungen dar. Sie dürfen verwendet werden, wenn diese eine bauaufsichtliche...

mehr