Grabenlose Leitungserneuerung

Symposium an der Universität Siegen

Treffpunkt der Abwasser-, Gas- und Wasserleitungsbranche

Die grabenlose Leitungserneuerung ist voll im Trend. Obgleich die Leitungsinfrastruktur nicht wie Straßen sichtbar ist und von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird, nehmen Kanäle für Abwasser oder Leitungen für Gas und Trinkwasser zweifelsohne eine Schlüsselposition im alltäglichen Leben ein. Sie sind Lebensadern der Zivilisation mit unvergleichbarem Stellenwert. Deren Funktionieren gewährleisten Fachleute in Ingenieurbüros, Tiefbauämtern, Versorgungsunternehmen bis hin zu den bauausführenden Firmen in ihrer alltäglichen Arbeit. Die grabenlose Leitungserneuerung – also dass „grabenlose Auswechseln von alten Kanälen und defekten Rohrleitungen“ ohne aufwendige, die Anwohner störende oder kostspielige Tiefbaumaßnahmen – ist eine Domäne, die durch Innovation, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit einen wesentlichen Beitrag dazu leistet. Das Einschieben von neuen Rohren über Schächte in vorhandene Kanäle ist beispielsweise ohne Einsatz von Bagger, Walze und Straßenfräse kostengünstig und nachhaltig zugleich.

Nachhaltigkeit im Sinne des Zieldreiecks Umwelt, Soziales und Ökonomie wird beim 5. deutschen Symposium am 07.Oktober 2010 in der Uni Siegen ein beherrschendes Thema sein.

Die Bedeutung einer funktionierenden Infrastruktur als Schlüsselposition beinhaltet Schlüsselkompetenzen, die dass 5. Deutsche Symposium fachkundig und tiefgreifend vermittelt. Mit der thematischen Ausrichtung und der Aufteilung in die fachlichen Blöcke

n „Status Kanalsanierung“
n „Leitungsbau-neue Wege“
n „Entwässerungsgestaltung“
n „Qualitätssicherung“
n „Grundstücksentwässerung“
n „Praktische Anwendungen“
n „Entwicklung & Innovation“
n „Leitungsbau online und interaktiv“

werden grundsätzliche Themen der vergangenen SgL-Symposien aufgegriffen und in einem roten Faden aus Weiterentwicklung, Innovation und Praxiserfahrung fortgesetzt. Die Praxis kann vom SgL viele neue Impulse und innovative Denkansätze erwarten.
Neben den fundierten Vorträgen kompetenter Fachreferenten bietet eine begleitende Fachausstellung den Teilnehmern die Möglichkeit, sich direkt bei den Fachfirmen über die Produkte, Geräte und deren Einsatz in der Praxis zu informieren.

Zu der Veranstaltung, die laut Organisator Professor Dr.-Ing. Horst Görg einen absoluten Höhepunkt im Terminkalender der Fachwelt darstellt, werden mehr als 250 Teilnehmer und 30 Fachfirmen erwartet.n

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-09

6. Symposium zur grabenlosen Leitungserneuerung

Neuheiten in der Wasser- und Gasversorgung

Die Universität Siegen lädt die Fachwelt zum 6. Deutschen Symposium für die grabenlose Leitungserneuerung am 6. Oktober nach Siegen ein. Organisator Prof. Dr.-Ing. Horst Görg erwartet wieder mehr...

mehr
Ausgabe 2008-09

3. Symposium für Grabenlose Leitungserneuerung (SGL) erfüllt hohe Ansprüche

Der grabenlose Leitungsbau und der Natur- und Klimaschutz haben viel Gemeinsames. Zum einen sind es die umweltschonenden Aspekte der grabenlosen Leitungserstellung, zum anderen wirken sich Entwicklung...

mehr

Von ganzheitlichen Sanierungsstrategien bis zur Energiewende

Gleichzeitig aber auch eine Verpflichtung für alle, die hieran mitwirken: Politiker, Auftraggeber und Unternehmen. Entscheidend sind umsetzbare Rahmenbedingungen und geeignete Instrumentarien und...

mehr
Ausgabe 2012-04

Das geht auf Kosten der Leitungsinfrastruktur

Private wie öffentliche Abwasserleitungen müssen dicht sein und sich in einem ordnungsgemäßen Zustand befinden. Der Rohrleitungsbauverband, rbv, bezieht in der aktuellen Diskussion eine eindeutige...

mehr
Ausgabe 2009-06

Grabenlose Hausanschlüsse

Bau- und Folgekosten nachhaltig reduzieren

Inzwischen können mit kleinsten Horizontalbohrgeräten nahezu alle Gesteinsarten durchbohrt werden, auch für Festgesteine sind mittlerweile Werkzeuge und Vorrichtungen vorhanden, so dass hier sowohl...

mehr