BEENGTE PLATZVERHÄLTNISSE

Spezialbagger für den schweren Kanalbau

Baustellen an beengten Einsatzorten stellen höchste Anforderungen an Baumaschinen und deren Fahrer. Besonders Großmaschinen sind an räumlich engen Stellen, wie Innenstädte oder im Autobahn- und Straßenbau, oftmals schwer einsetzbar.

Durch die Breite der Maschinen, die meist über drei Metern liegt, können Transporte nur mit Sondergenehmigung realisiert werden oder die räumlichen Gegebenheiten verhindern den Einsatz eines Großbaggers mit großem Heckschwenkradius.

Wenn´s eng wird: Kurzheckbagger umgebaut

Besonders im innerstädtischen Bereich oder im Straßenbau werden Bauunternehmer immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt, da die Platzverhältnisse kaum für den Einsatz von Großbaggern ausreichen. Deren Verwendung ist aber für das Projekt meist zwingend notwendig, da speziell im Kanalbau große Hubkräfte benötigt werden. Die Swecon Baumaschinen GmbH, Importeur und Händler für Volvo-Baumaschinen im Norden und der Mitte Deutschlands, bietet hier eine Lösung für den Einsatz von Großbaggern in beengten Einsatzbereichen. Christian Jache, Produktspezialist bei der Swecon Baumaschinen GmbH stellt das Konzept des Unternehmens vor: „Den Volvo-Kurzheckbagger ECR 305CL bietet die Swecon Baumaschinen GmbH exklusiv in einer Laufwerksbreite von drei Metern an. Hierbei kommen 600 mm Bodenplatten zum Einsatz. Unser Partner CeDe im schwedischen Malmö realisiert diesen Umbau komplett CE-konform und ausschließlich mit der Verwendung von Volvo-Originalteilen, denn auch Volvo CE setzt bei der Entwicklung von kundenspezifischen Lösungen auf das Know-how der CeDe-Ingenieure. Auch die Standard-Garantie der Maschine ist durch diesen Umbau nicht betroffen.“ Der ECR305 CL kann mit der Laufwerksbreite von drei Metern ohne Sondergenehmigung innerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz transportiert werden. „Der Transport dieses Baggers gestaltet sich unkompliziert und erhöht die Flexibilität unserer Kunden, da die Genehmigung zum Transport bei Maschinen über drei Metern Breite nicht benötigt wird. Gleichzeitig kann die Maschine in Städte aufgrund der begrenzten Breite ohne Probleme transportiert werden“, so Christian Jache.


Viele Vorteil

Trotzdem bietet der Kurzheckbagger alle Vorteile eines Baggers in der 34-Tonnen-Klasse. „Die schmale Maschine dreht nur minimal über das Kettenlaufwerk“, berichtet Christian Jache, so dass die Maschine weiterhin extrem nah an Objekten, wie Wänden, Böschungen oder Straßensperren arbeiten kann, ohne dass Kollisionsgefahr mit dem schwenkenden Heck besteht. „Durch das geringe Schwenken des Kontergewichtes über das Laufwerk ist die Maschine neben Einsätzen in Städten auch für Projekte im Straßen- und Autobahnbau sehr gut geeignet. Die drei Meter breite Maschine schwenkt beim Einsatz auf dem Mittelstreifen und der linken Fahrspur nicht mehr über die Leitplanke, so dass die Baustelle die Gegenfahrbahn nicht mit in Betracht zieht. Auch andere Baustellenfahrzeuge können den Bagger problemlos passieren, da die Fahrspuren durch das kurze Heck des Baggers nicht mehr mit einbezogen werden. Eine Behinderung des Verkehrs wird dadurch so gering wie möglich gehalten. „Genehmigungen von Nachteinsätzen können so vermieden werden, da die Maschine bei fließendem Verkehr eingesetzt werden kann. Dies ermöglicht eine völlig neue Bewegungsfreiheit und minimiert die Projektkosten für die Bauvorhaben deutlich“, erklärt Christian Jache. In punkto Standfestigkeit überzeugt der Bagger auf ganzer Linie durch das schwere Kontergewicht und die vorteilhafte Positionierung des Schwerpunktes. Durch das 34 cm schmalere Fahrwerk wird die Standfestigkeit nicht spürbar beeinträchtigt: Neben der herausragenden Standfestigkeit sorgt die fortschrittliche Hydraulikanlage für enorme Hubkräfte und präzise Steuerung, so dass der ECR305CL die Leistung eines konventionellen 33-Tonnen-Baggers mit der Flexibilität eines Kurzheckbaggers verbindet. Christian Jache erklärt, warum der ECR305 in schmaler Ausführung als echtes Alleinstellungsmerkmal zu betrachten ist: „Mit dem schmalen ECR305CL kann die Swecon Baumaschinen GmbH den schwersten Kurzheckbagger auf dem deutschen Markt in einer Drei-Meter-Ausführung anbieten. Maschinen in dieser Gewichtsklasse haben üblicherweise eine Breite von mehr als drei Metern – hier können wir somit eine echte Sonderlösung für Bauprojekte mit räumlich beengten Voraussetzungen anbieten.“


Swecon Baumaschinen GmbH


www.swecon.de

Der Kurzheckbagger bietet alle Vorteile eines Baggers in der 34-Tonnen-Klasse
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-09

Volvo: Swecons digitale Welt

www.volvo.com Neben Baumaschinen der Marken Volvo Construction Equipment und Sennebogen wird die Swecon Baumaschinen GmbH in diesem Jahr digitale Lösungen rund um die Welt der Baumaschinen und allem...

mehr
Ausgabe 2014-05

Neuer Geschäftsführer bei Swecon Baumaschinen GmbH

Der neue Geschäftsführer der Swecon Baumaschinen GmbH heißt Falk Bösche. Er tritt seine Position am 1. September 2014 an. Zuletzt war er als Leiter Internationales Marketing bei der Firma...

mehr
Ausgabe 2009-09

Volvo-Maschinenpaket für BauRent

Die BauRent Baumaschinen Miet-Service GmbH entscheidet sich für ein Volvo-Paket bei den Neuinvestionen 2009. Swecon Baumaschinen lieferte in den Monaten März und April 2009 aus dem Hause Volvo...

mehr
Ausgabe 2017-05

Midibagger JCB JS130

www.jcb.de Die verstärkten Ausleger und Löffelstiele des JS130 sind aus hochfestem Stahl gefertigt. Im Zusammenspiel mit dem äußerst stabilen Laufwerk von Berco in X-Form, leistungsstarken...

mehr
Ausgabe 2011-09

32 neue Doosan-Bagger bei Theisen

Um das Durchschnittsalter der Maschinen weiter auf dem rekordverdächtigen Level von 2,5 Jahren zu halten, investiert Theisen kontinuierlich in neue Maschinen. Aktuell wurde der Mietpark um 32 Doosan...

mehr