LEICA KOMMT ZURÜCK NACH WETZLAR

Schalung für die neue Zentrale

Es war eine Meldung, die für viel Beachtung gesorgt hat: Nach 25 Jahren kehrt der Kamera-Hersteller Leica dem Standort Solms den Rücken und baut am Schanzenfeld in Wetzlar seine neue Zentrale.

In dem von den Frankfurter Architekten Gruber & Kleine-Kranburg aufwendig gestalteten Gebäudekomplex sollen Anfang 2014 Produktion, Entwicklung, Verwaltung und Kundenservice sowie ein Leica-Museum den Betrieb aufnehmen. Den Auftrag für den Bau des Leica-Zentrums hat die Leitz-Park GmbH an die Arbeitsgemeinschaft ARGE Neubau Leica Camera Wetzlar vergeben, zu der die Adolf Lupp GmbH & Co. KG, die Dreßler Bau GmbH sowie die Imtech Deutschland GmbH & Co. KG gehören. Für die Erstellung des Rohbaus, die vor allem aufgrund der architektonischen und statischen Rahmenbedingungen den Einsatz von großen Schalungsmengen erforderlich machte, setzte das ausführende Unternehmen Schalsysteme der Ulma Betonschalungen und Gerüste GmbH ein. Neben der Bira Rundschalung zählten insbesondere die Orma Rahmenschalung und die Stützenschalung F4 zum Lieferumfang. Darüber hinaus erwähnenswert sind die von Ulma vorgefertigten Teile der Sonderschalung für die Treppenkonstruktion in Turm 3, die das schalungstechnische Highlight des Baukörpers darstellt.

Anspruchsvoller Baukörper

Ende April 2012 begannen die Bauarbeiten mit der Vorbereitung des Baugrundes. „Vor dem Betonieren von Bodenplatte und Kellergeschossen mussten ca. 12.000 m3 Erdreich bewegt werden“, erläutert Oberbauleiter Dipl.-Ing. (FH) Günter Pracht, Adolf Lupp GmbH & Co KG. Danach entstand der Hauptbaukörper, eine Fertigteilkonstruktion aus Stahlbetoneinzelteilen, deren Unterzüge und Deckenplatten mit ihren Rundungen und Versprüngen für eine einzigartige Charakteristik sorgen. Ein weiterer Reiz der Architektur ist die bauliche Verknüpfung von Fertigteilen und Ortbetonabschnitten, die teilweise in Sichtbetonqulität ausgeführt werden mussten. „Das betrifft insbesondere drei vorgelagerten turmartige Konstruktionen, die in ihren Grundrissen und Ausgestaltungen an optische Produkte wie etwa Ferngläser oder Kamera-Objektive erinnern “, so Pracht weiter.

Passt!

Die Realisierung des architektonischen Grundkonzepts war nach Aussage des Oberbauleiters fester Bestandteil in den wöchentlich stattfindenden Baubesprechungen, an denen auch Ulma-Projektingenieur Dipl.-Ing. (FH) Werner Olschewski regelmäßig teilnahm. Hier haben die Baupartner unter anderem die einzelnen Bauteile besprochen und im Vorfeld schalungstechnische Lösungen für besonders knifflige Bauwerksteile optimiert. Im Wesentlichen lieferte Ulma Bira Rundschalung, Orma Rahmenschalung und die Stützenschalung F4 auf die Baustelle nach Wetzlar, und das zeitweise in enormen Mengen. In der Hochphase haben wir Schalungsmaterial im Wert von rund  5,5 Mio. Euro vorgehalten“, erinnert sich Bauleiter Dipl.-Ing. (FH) Steffen Fleischer, Adolf Lupp GmbH & Co KG. Das hat der Schalungshersteller logistisch termingerecht und zur Zufriedenheit der am Baubeteiligten Firmen umgesetzt – hierin sind sich Bauleiter Fleischer und Oberbauleiter Pracht einig. „Es hat logistisch funktioniert, wirtschaftlich gepasst, und es war für die technischen Anforderungen der Baustelle die optimale Lösung“, so das vorläufige Fazit von Pracht.

Schalungstechnisches Highlight

Doch auch mit der Planung und Lieferung von Sonderschalungen für die Betonage von aufwendig geformten Bauteilen konnten die Ulma-Techniker ihre Flexibilität und ihr Schalungs-Know-how unter Beweis stellen. „Neben den Brückenkonstruktionen aus Ortbeton, die die Türme miteinander verbinden, zählt insbesondere der auf Konsolen gelagerte großzügige Treppenaufgang in Turm 3 zu den schalungstechnischen Leckerbissen der Baumaßnahme“, erläutet Dipl.-Ing. (FH) Michael Bölitz, Ulma Betonschalungen und Gerüste GmbH. „Für seine Erstellung waren Sonderanfertigungen erforderlich, um die Vorgaben in Bezug auf die Formgebung aber auch in Bezug auf die Oberflächenstruktur umzusetzen“, so Bölitz. Die für die Betonage der Treppe nötigen Schalelemente wurden durch Ulma vorgefertigt und zur Baustelle transportiert, wo die Zimmerleute die Teile in dem runden Baukörper montiert haben.

Ulma Betonschalungen und Gerüste GmbH

www.ulma-c.de




Im Internet finden Sie die ausführliche Beschreibung der Arbeiten online im erweiterten Fachartikel mit noch mehr Fotos. Geben Sie hierzu bitte den Webcode in die Suchleiste ein.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-10

Schalungslösungen: Wirtschaftlich – leistungsstark – transparent

Die Ulma Betonschalungen und Gerüste GmbH hat ihre umfangreiche Produktpalette mit leistungsstarken Systemen erweitert. Neben dem MK System – es wurde für Tragwerke entwickelt, die eine hohe...

mehr
Ausgabe 2009-05

„Geht’s noch schneller?“

Moduldeckenschalung für Uniklinik Gießen

Im Auftrag des Betreibers, der Rhön-Klinikum AG, führt eine Arbeitsgemeinschaft (ARGE) aus Ed. Züblin AG, Direktion Frankfurt, (techn. Federführung) und Adolf Lupp GmbH + Co KG (kfm....

mehr
Ausgabe 2018-01

Fiebig ist neuer Leiter Technik bei Ulma

www.ulmaconstruction.de Thomas Fiebig (re.) ist seit Oktober 2017 der neue Leiter Technik bei der Ulma Betonschalungen und Gerüste GmbH im hessischen Rödermark. Noch arbeiten er und Harald Litze,...

mehr
Ausgabe 2018-04

Schalungslösungen im Quadrat

Ulma-Schalungslösungen

Auf der Dachterrasse des Cube Berlin hat man einen freien Blick über die Spree hinweg auf Kanzleramt und Reichstagskuppel. Noch befindet sich der „Würfel“ auf dem Washingtonplatz auf der Südseite...

mehr

Fiebig ist neuer Leiter Technik bei Ulma

Ulma Betonschalungen und Gerüste GmbH

Der Diplom-Ingenieur hat Bauingenieurwesen an der Universität Stuttgart studiert und dabei den Schwerpunkt auf die Bereiche Baustatik, Technische Hydromechanik und Werkstoffe bzw. Bauphysik gelegt....

mehr