Robuste Helfer

Die neue MAN Truck-Generation für den Bau- und Allradeinsatz

Mit den Fahrzeugen der neuen Truck-Generation für den anspruchsvollen Bau- und Allradeinsatz bietet MAN modernste, zukunftsweisende Technik, konsequente Anwendungstauglichkeit und besondere Branchenkompetenz.

Das Einsatzfeld von Baufahrzeugen reicht von der Großbaustelle über Recycling und Entsorgung bis zur Baustofflieferung direkt zum Endkunden. Die Ansprüche an Trucks wie Kipper, Absetz- oder Abroll-Kipper, Lkw mit Kranaufbau sowie Fahrmischer und Betonpumpen sind dabei hoch: Auf der normalen Straße effizient und ökonomisch, bei Be- und Entladung zusätzlich flexibles Arbeitsgerät und im Gelände möglichst robust und strapazierfähig.

Optimierter Fahrerarbeitsplatz für Baueinsätze

Der neue treppenartige Einstieg sorgt zusammen mit dem großen Türöffnungswinkel von nahezu 90 Grad, auch bei geländetauglich hoher Fahrzeugbauweise für bequemes und sicheres Ein- und Aussteigen. Das neue Cockpit bietet ergonomische und auf Wunsch bis zu 12,3 Zoll große, voll digitale Anzeigen-Displays.

Ebenso praxisnah ist das neue MAN Easy-Control Bedienfeld im unteren Türbereich. Warnblinkanlage aktivieren, Arbeitsscheinwerfer anschalten, den Nebenabtrieb einschalten – mit dem zusätzlichen Tastenfeld auch nach dem Aussteigen kein Problem mehr, selbst wenn das Fahrzeug hoch gebaut ist.

Verlässliche Assistenz- und Sicherheitssysteme

Der serienmäßige Notbremsassistent EBA der zweiten Generation verhindert Auffahrunfälle je nach Situation entweder gänzlich oder mildert deren Folgen ab. Der Spurverlassenswarner LDW warnt akustisch, wenn der Truck die Spur verlässt. Der abstandsgeregelte Tempomat ACC ist für alle Fahrzeuge der neuen Truck Generation verfügbar, für TGS und TGX auch mit Stop and Go Funktion. In unübersichtlichen Situationen unterstützen optional nachrüstbare Kamerasysteme wie das VAS (Video-Abbiege-System), das Bird View (360-Grad-Rundumsichthilfe) und die vollintegrierte Abbiegehilfe den Fahrer. Letztere ist für TGS und TGX bereits verfügbar und für TGM und TGL in Planung.

Je nach Baureihe sind weitere optionale Assistenz- und Sicherheitssysteme erhältlich, etwa die Lenkunterstützung ComfortSteering, der Spurrückführungsassistent (LRA), die Spurwechselhilfe (LCS) oder der Fernlichtassistent. ESP sowie das integrierte ABS für Allradfahrzeuge mit zuschaltbarer Geländelogik bieten ein extra Sicherheitsplus im Baueinsatz. Für sicheres Parken nach Abstellen des Motors sorgt optional in TGL, TGM, TGS und TGX die automatische elektronische Feststellbremse. Für TGX und TGS sind auf Wunsch Fahrer-Airbags erhältlich.

Technik für jede Aufgabe im Bautransport

Für TGL (7,5 t bis 12 t zGG), TGM (12 t bis 26 t zGG), TGS (18 t bis 51 t zGG) und TGX (18 t bis 41 t zGG) in den Bauhöhen normal, mittel und hoch (Allradausführungen) gibt es verschieden große Kabinentypen. Im Angebot sind hierbei die schmalen Kurzfahrerhäuser CC für TGL und TGM sowie NN für den TGS für klassische Tageseinsätze, aber auch die langen FN und FM Kabinen mit Liege oder bis zu zwei Betten für längere Touren. Noch mehr Platz bieten bei Bedarf die breiten GN, GM und GX Fahrerhäuser des MAN TGX. Für die Beförderung von bis zu sieben Personen zu Baustelle oder Einsatzort ist für TGL und TGM außerdem das Doppelkabinenfahrerhaus DN erhältlich.

Unterschiedlichste Radstände sind verfügbar, individuelle Anpassungen möglich, und eine durchgehend ebene Rahmenoberkante erleichtert dem Aufbauhersteller die Arbeit. Kunden können aus einem umfangreichen Angebot an Achsformeln und Antriebskonfigurationen wählen und profitieren von der besonderen MAN Allrad-Kompetenz. Je nach Einsatzzweck des Trucks und Modell sind unterschiedliche Traktionsunterstützungen erhältlich: der zuschaltbare hydrostatische Vorderachsantrieb MAN HydroDrive (TGX und TGS) für gelegentlich erhöhten Traktionsbedarf, der zuschaltbare mechanische Allradantrieb (TGS und TGM) für längere Fahrten mit höherem Traktionsbedarf oder der permanente Allradantrieb (TGS und TGM) bei häufigem hohem Traktionsbedarf.

Motoren für alle Bau- und Allradsparten

In TGL und TGM im leichten bis mittelschweren Baueinsatz stellen die Motoren der D08-Baureihe je nach Zylinderanzahl (vier oder sechs), Hubraum (4,6 oder 6,9 l) und Leistung (sechs Varianten von 160 bis 320 PS) die ideale Basis dar. Für TGS und TGX im mittelschweren Bausegment ist der 2019 vorgestellte und vollständig neu entwickelte D15-Motor mit 9 l Hubraum und 330 PS, 360 PS sowie 400 PS die erste Wahl.

TGS und TGX im schweren Baueinsatz steht der MAN D26-Motor zur Verfügung, etwa, wenn das Zuggesamtgewicht regelmäßig 40 Tonnen oder, wo zulässig, mehr beträgt. Der 12,4 l große Sechszylinder bietet die Leistungsklassen 430 PS, 470 PS und 510 PS. Zusätzlich ist für den TGX der 15,2 l große Sechszylinder D38 mit 540 PS, 580 PS oder 640PS erhältlich.

Motorseitig bietet MAN von D08 bis D38 die verschleißfreie, elektronisch geregelte Motorbremse EVBec, die durch Regelung des Abgasgegendruckes bereits ab niedrigen Drehzahlen hohe Bremsleistungen erzeugt. Noch leistungsfähiger ist die für den D15 und D38 erhältliche Turbo EVBec. Abhängig vom Einsatz macht sie sogar einen getriebeseitigen Sekundärretarder verzichtbar, was zwischen 60 und 90 Kilogramm Nutzlastgewinn bedeutet. Für häufige Fahrten im Gelände ist darüber hinaus der MAN PriTarder die ideale Wahl. Er arbeitet verschleißfrei mit dem Wasser des Kühlsystems und ist bei niedrigen Geschwindigkeiten mit hohen Drehzahlen besonders effizient.

Getriebeprogramme für jede Einsatzart

Die zweite Komponente eines effizienten Antriebstrangs ist das Getriebe. Mit den 6- und 12-Gang-Varianten des MAN TipMatic steht für alle Motoren im Bau- und Allradeinsatz ein automatisiertes Schaltgetriebe zur Verfügung. Exakt auf die Motoren zugeschnittene, spezielle Getriebefunktionen sorgen für noch mehr Effizienz und Fahrkomfort. MAN ergänzt die Hardware durch Fahrprogramme, die perfekt auf unterschiedliche Branchenanwendungen abgestimmt sind und gleichzeitig den Fahrer bei einer verbrauchsoptimierten Fahrweise unterstützen.

Während die Programme Efficiency und Efficiency+ ihre Stärken im klassischen Straßeneinsatz zeigen, entfalten spezielle traktionsunterstützende Programme wie Offroad oder Low Range ihr volles Potential im Einsatz abseits befestigter Straßen. Fahrer eines MAN TGS oder TGX können, je nach Anwendung, zudem auf das optionale neue MAN EfficientCruise zurückgreifen. Das GPS-basierte Assistenzsystem gleicht die Position des Trucks, Navigationsdaten und Topografie der geplanten Route miteinander ab und berechnet die optimale Geschwindigkeit und Getriebeschaltstrategie.

Da insbesondere bei schweren Anwendungen hohe Dauerbremsleistung gefragt ist, bietet MAN zudem für die 12-Gang TipMatic Getriebe Sekundärretarder mit bis zu 3500 Nm Bremsmoment an. Für Fahrzeuge mit Wandlerschaltkupplung für den Schwerlasteinsatz steht eine noch leistungsfähigere Variante mit bis zu 4000 Nm dauerhaftem Bremsmoment zur Verfügung.

MAN Truck & Bus SE

www.mantruckandbus.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-11

Führungswechsel bei der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH

www.mantruckandbus.com Christoph Huber übernimmt als Vorsitzender der Geschäftsführung die Leitung der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH. Der ausgewiesene Vertriebsexperte folgt damit auf Holger...

mehr
Ausgabe 2020-08

Neuordnung im Vorstand der MAN Truck & Bus SE

www.mantruckandbus.com Die MAN Truck & Bus SE ordnet ihr Vorstandsteam neu. Dr. Andreas Tostmann, derzeit Markenvorstand Volkswagen Pkw für Produktion und Logistik, wird den Vorstandsvorsitz...

mehr
Ausgabe 2019-06

Nokian R-Truck

www.nokianheavytyres.de Der Trailerreifen ist ein entscheidendes Kriterium für das sichere und kontrollierte Fahrverhalten von Lkw. Aus diesem Grund bietet Nokian Tyres nun für die Nokian...

mehr
Ausgabe 2016-10

Renault: Robuste Trucks

Renault Trucks stellte auf der IAA 2016 in Hannover vom 22. bis 29. September seine komplette Modellreihe vor – vom Renault Trucks T Maxispace High Edition bis zum Renault Trucks K Modell für die...

mehr
Ausgabe 2018-03

Volvo: Handel mit Gebraucht-Trucks

www.volvotrucks.de Volvo Trucks gründet eine neue Handelsgesellschaft für gebrauchte Lkw in Europa. Die neue Gesellschaft Arrow Truck Sales GmbH wird eigenständig und unabhängig von Arrow in...

mehr