Rheinhafen-Dampfkraftwerk – Dauerbetonage in luftiger Höhe

Bauwerk aus einem Guss

Die Türme des Rheinhafen-Dampfkraftwerks der EnBW Kraftwerke AG im Karlsruher Rheinhafen sind mit einer mobilen Gleitschalung im Dauer­betrieb betoniert worden. Innerhalb eines Tages wuchsen die beiden Treppentürme jeweils um rund vier Meter in die Höhe und waren nach 45 Tagen fertig.

Schon von weitem sind die Treppenhaustürme des neuen Blocks 8 im Dampfkraftwerk in Karlsruhe zu sehen. Auf 36 Ebenen werden sie künftig Zugang zu dem neuen Dampfkessel gewähren, der mit hoher Energieeffizienz zur Energieversorgung in Baden-Württemberg beitragen soll. Der neue Block entsteht östlich der bereits vorhandenen Kraftwerksblöcke und wird mit Steinkohle befeuert werden. Beim Ausbau ihres Kraftwerkparks setzt die EnBW Kraftwerke AG auf eine neue Generation konventioneller Kraftwerke mit einem hohen Wirkungsgrad und modernsten Rauchgasreinigungsanlagen.

Die schnelle Betonage der Treppentürme mit je zirka 12 m Breite pro Seite wurde durch eine überdimensionale Gleitschalung möglich, die sich mittels Gerüstring an den Türmen jeweils automatisch nach oben schob. Elf Eisenflechter und zehn Gleitbauer haben hier auf einer Arbeitsbühne, in immer größerer Entfernung vom Boden, 45 Tage lang auf engstem Raum zusammengearbeitet und in Zwölf-Stunden-Schichten rund um die Uhr betoniert. Zentimeter um Zentimeter sind die Türme in die Höhe gewachsen. Ziel der modernen Betonage war, ein komplettes Bauwerk aus einem Guss zu fertigen, das frei von Fugen oder Durchankerungen ist. Alle zehn Minuten schob sich die Gleitschalung samt Arbeitsbühne hydraulisch um zweieinhalb bis drei Zentimeter höher. Auf diese Weise wuchsen die Türme in 24 Stunden um 3,70 bis 4 m. Damit dies kerzengerade geschah, überprüften Laser an fünf Stellen beständig die Lage des Turms. Bei Bedarf wurde die Position der Gleitschalung automatisch ausgerichtet. Bereits beim Gleiten musste der spezielle Beton C 30/37 abbinden. Schon nach 24 Stunden hielt er Belastungen von 25 kN pro Quadratmeter aus, was einer Belastung von 2,5 t pro Quadratmeter entspricht. Diese Festigkeit war nötig, um die sich in die Höhe schiebende Gleitschalung tragen zu können. Auf einer Nachlaufbühne wurde der Beton nachgerieben und verschlossen.

Um Versorgungslücken zu vermeiden, lieferte die Liefergemeinschaft peterbeton /
TBG Lieferbeton Karlsruhe, eine Beteiligung der Heidelberger Beton GmbH, rund um die Uhr. Die spezifische Betonrezeptur und die punktgenaue Lieferung waren Voraussetzung für den erfolgreichen Ablauf der Baustelle. Insgesamt waren die durchdachte Logistik und auch das eingespielte Team für ein gutes Gelingen unabdingbar. „Ohne hochmotiviertes Personal können wir solche Dauerbetonagen über mehrere Wochen nicht bewerkstelligen“, weiß Wolfgang Hirth, Vertriebsleiter und Prokurist von peterbeton: In der ersten Jahreshälfte 2009 war der anspruchvolle Bauabschnitt im Block 8 fertig. Ein Erfolg für alle Beteiligten, denn nicht nur Anlagenführer und Fahrmischer mussten für die Türme rund um die Uhr zu Verfügung stehen, auch die Anlagentechnik sowie die Belieferung mit dem Ausgangsstoff Zement, Zuschlägen und Zusatzmitteln hatten reibungslos funktioniert.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-09

Erweiterung des Rheinhafen-Dampfkraftwerks Karlsruhe

Höchste Anforderungen an das Schalungskonzept

Die für die Herstellung von Fundamenten, Wänden, Decken und Unterzügen nötigen Schalsysteme liefert die Ulma Betonschalungen und Gerüste GmbH in den erforderlichen Mengen auf die Baustelle....

mehr
Ausgabe 2009-12

Gespickt mit Aussparungen

Großbaustelle Rheinhafen-Dampfkraftwerk Karlsruhe

Zurzeit erstellt die „Arge Rohbau RDK 8“ mit den Unternehmen Ed. Züblin AG, Direktion Karlsruhe, und der Bilfinger Berger Ingenieurbau GmbH, das mehrgeschossige Maschinenhaus, in dem das...

mehr
Ausgabe 2019-04

8.000 Kubikmeter Beton für One

www.dyckerhoff.de One, ein neues Büro- und Hotelhochhaus entsteht derzeit in Frankfurt an der Schnittstelle von Bankenviertel, Messe und Europaviertel. Die über drei Meter dicke Bodenplatte musste...

mehr
Ausgabe 2009-07

Schalungstechnischer Leckerbissen

Erweiterung Rheinhafen-Dampfkraftwerk Karlsruhe

Die für die Herstellung von Fundamenten, Wänden, Decken und Unterzügen nötigen Schalsysteme liefert die Ulma Betonschalungen und Gerüste GmbH in den erforderlichen Mengen auf die Baustelle....

mehr
Ausgabe 2011-06

Kaum Platz, Zeitdruck und Wetterkapriolen

40-Stunden-Betonage für Klärbecken in Nürnberg

Der Eigenbetrieb Stadtentwässerung und Umweltanalytik der Stadt Nürnberg betreibt im Nürnberger Raum zwei Großklärwerke. Die größere der beiden Anlagen ist das Klärwerk 1 im Westen der Stadt....

mehr