Praktische Transportbühne

Die Renovierung einer Mitte des 17. Jahrhunderts gebauten Kathedrale St. Michel stellt hohe Anforderungen an Handwerker und verwendete Baustellenausstattung.

Die Renovierung der Mitte des 17. Jahrhunderts gebauten Kathedrale St. Michel im französischen Örtchen Sospel stellt hohe Anforderungen an Stuckateure, Maler, Gerüstbauer als auch die verwendete Baustellenausstattung. Eine Transportbühne des bayerischen Bauaufzugherstellers Geda-Dechentreiter GmbH & Co. KG erwies sich als praktischer Einsatzhelfer im altehrwürdigen Kirchengebäude.

Um auch die schwer zugänglichen Decken- und Wandgemälde und Verzierungen restaurieren zu können, hat sich das zuständige Gerüstbauunternehmen Entrepose Echaufaudage dazu entschieden, eine Transportbühne einzusetzen, die sich sowohl für die Beförderungen von Material als auch Personen eignet. Das verwinkelte und enge Kircheninnere erforderte zudem ein extrem platzsparendes, kompaktes Gerät.

Eine passende Lösung war schnell gefunden: Die Wahl fiel auf eine Transportbühne vom Typ 300 Z/ZP des bayerischen Bauaufzugspezialisten Geda.

Bereits die Anfahrt zur malerisch gelegenen Kathedrale gestaltete sich schwierig. Da die Zufahrt durch eine Unterführung verläuft, musste die Transportbühne zunächst vom LKW umgeladen werden. Vor dem altehrwürdigen Gebäude angekommen galt es auch schon das nächste Hindernis zu bewältigen: die schmale Eingangspforte.

Kompaktes Platzwunder

Enge Straßen, verwinkelte Zufahrten, begrenzter Platz auf der Baustelle – perfekte Bedingungen für die Transportbühne 300 Z/ZP. Die „Kleinste“ unter den Geda-Transportbühnen überzeugt durch eine Reihe von Vorteilen. In zusammengeklapptem Zustand ist sie gerade einmal 0,85 Meter breit und ermöglicht damit den problemlosen Transport zur Baustelle – selbst durch enge Zufahrten.

So stellte auch die schmale Eingangspforte der Kathedrale keine Herausforderung dar. Mit Hilfe der praktischen Stapleraufnahme konnte das komplette Gerät in zusammengeklapptem Zustand mühelos per Hubwagen durch den Eingangsbereich befördert und direkt im Anschluss montiert werden.

Dank zwei separater Steuerungen kann die Transportbühne wahlweise als Bauaufzug oder Transportbühne für 300 kg bzw. drei Personen verwendet werden. Mit einer Hubgeschwindigkeit von 12 m/min befördert die 300 Z/ZP Mensch und Material zügig und sicher bis in 50 Meter Höhe. In Sospel betrug die Aufbauhöhe 25 Meter.

Wie bei allen Geda-Zahnstangenaufzügen ist auch bei der T300 Z/ZP die sogenannte Schmiereinrichtung serienmäßig enthalten, die für deutlich geringeren Verschleiß der Zahnstangen und Ritzel sorgt.

Sicherheit geht vor

In punkto Sicherheit bietet Geda das Komplettpaket: Für einen sicheren Übergang von der Bühne zu den beiden Entladestellen wurden zwei Etagensicherungstüren vom Typ „Standard“ installiert. Die feuerverzinkten Türen überzeugen durch einfachen Aufbau und sind wahlweise links- oder rechtsöffnend erhältlich. Selbstverständlich ist die 300 Z/ZP mit den üblichen Sicherheitseinrichtungen wie Endschaltern, geschwindigkeitsabhängiger Fangvorrichtung, Sicherheitsstopp und Überlastabschaltung ausgestattet.

Für ein extra Plus an Sicherheit ist auch die Kabelabrisssicherung serienmäßig enthalten. Da die Transportbühne auch Personen befördert, wurde aufgrund nationaler Sicherheitsvorschriften zusätzlich mit einem Unterfahrschutz ausgestattet. Dank des optional erhältlichen Diagnosesystems mit LED-Display ist eine aufwändige und oftmals zeitraubende Fehlersuche hinfällig.

Kirche erstrahlt in neuem Glanz

Die „Cathédrale de Sospel“ gilt als Geheimtipp unter Frankreich-Touristen aus aller Welt. Nicht zuletzt dank des Einsatzes der 300 Z/ZP erstrahlen die zahlreichen Wand und Deckengemälde bald wieder in voller Pracht, und die Geda-Höhenzugangsspezialisten können einen weiteren erfolgreichen Einsatz verbuchen.

Geda-Dechentreiter GmbH & Co.KG

www.geda.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-04

F für freistehend

Freistehend und somit ohne aufwendige Verankerungen k?nnen Personen und Material auf der Baustelle vertikal transportiert werden.

www.geda.de Der Geda 1500 Z/ZP F basiert auf dem bewährten 1500 Z/ZP. Der Unterschied: Das F steht für „freistehend“, was bedeutet, dass bis zu einer Förderhöhe von 12 m freistehend und somit...

mehr
Ausgabe 2013-01

Mit zwei Transportbühnen in die Höhe

Für die Region ist die Großbaustelle von immenser Bedeutung, sollen doch rund 900 Mitarbeiter im neuen Entwicklungszentrum ihr künftiges Arbeitsumfeld finden. Ziel ist es, alle Kernkompetenzen zur...

mehr
Ausgabe 2014-04

Sanierungsarbeiten am Deutschen Museum

So soll auch das seit 1959 bestehende Planetarium erneuert werden. Die beliebte Ausstellung ist im Kuppelbau auf dem Dach des Hauptgebäudes untergebracht. Die Kuppel selbst wird bis auf das Mauerwerk...

mehr
Ausgabe 2022-09

Geda und die Wahrzeichen

Renovierung der historischen Kirchen in Tallinn
Beim Projekt wurde eine Kombination zwischen Verankerungen am Ger?st und am Geb?ude eingesetzt.

Sie prägen das Stadtbild der estnischen Hauptstadt Tallinn und gelten als Wahrzeichen des wirtschaftlichen und kulturellen Zentrums. Direkt am Tallinner Domberg liegt der Tallinner Dom (estnisch...

mehr
Ausgabe 2012-08

Die Triple-Bühne

Auch im Innenbereich werden umfangreiche Sanierungsarbeiten ausgeführt. Für den Bereich der Photovoltaik-Fassade wurden Scanclimber SC4000 -Bühnen mit einer mitfahrenden Kranschiene ausgestattet,...

mehr