Pix4D Crane Camera

Vermeidung von Baufehlern und kostspieliger Nacharbeit

Nacharbeiten wirken sich negativ auf Budgets, Zeitpläne und die Produktivität eines Projekts aus. Das niederländische Bauunternehmen VolkerWessels hat das richtige Werkzeug gefunden, um diese zu vermeiden.

Der Bau von Wohnimmobilien ist nicht immer einfach. Wenn sich die Baustelle in einer engen Innenstadt befindet, wird das Projekt sehr herausfordernd, und jeder Fehler kann kostspielig sein. VolkerWessels, ein etabliertes niederländisches Bauunternehmen, hat diese Herausforderungen mit einer innovativen Lösung bewältigt: mit der Pix4D Crane Camera.

Im Jahr 2018 wurde VolkerWessels beauftragt, ein Hotel der WestCord-Hotelkette im Stadtzentrum von Groningen in den Niederlanden, zu bauen. Das Gebäude wurde im Frühjahr 2020 fertiggestellt. Es besteht aus 123 Zimmern auf sechs Etagen sowie einem 1.000 m² großen Catering-Bereich am Grote Markt. Da Groningen erdbebengefährdet ist, muss das Hotel erdbebensicher sein.

Kein Raum für Fehler: Bauen auf einer engen Baustelle

Die Baustelle befand sich in einem besonders verkehrsreichen Viertel der Stadt; Platz für die Lagerung oder Arbeitsbereiche für die (Vor-)Montage von Materialien vor Ort war nicht vorhanden. Infolgedessen verließ sich das Team von VolkerWessels auf vorgefertigte Module.

Der schwierigste Teil des Projekts war, dass alles auf einmal passen musste. Während die Vorfertigung Zeit und Platz vor Ort spart, erfordert sie eine präzise Planung und Logistik.

„Nach der Lieferung mussten die vorgefertigten Elemente sofort installiert werden. Jede Minute Verspätung kann zu Lkw-Stau führen, und dies wollten wir auf jeden Fall vermeiden. Der schwierigste Teil des Projekts war, dass alles auf einmal passen musste – es gab keinen Platz für zeitliche Abweichungen. Wir haben vorgefertigte Module verwendet; falls eines von denen fehlerhaft gewesen wäre, hätte es den gesamten Bauprozess erheblich verzögert und uns viel Zeit und Geld gekostet, das Element neu herzustellen“, erklärt Arnold Pit, BIM-Prozessmanager bei VolkerWessels.

Logistische Herausforderungen

Die zentrale Lage des Projekts erforderte eine vorsichtige Logistikplanung für das Team von VolkerWessels. Es gab einen strengen/strikten Zeitplan für die Montage der vorgefertigten Module und Lieferungen, weil „jede zeitliche Abweichung zu Verzögerungen in der Logistik und anschließend im Projekt führen würde“, sagt Arnold Pit.

Das Team musste die Lieferungen jeden Morgen planen, um zu vermeiden, dass am Nachmittag der Lkw-Verkehr von Material und Lieferanten gestört wird. „Wir waren an bestimmte Zeiten gebunden, um unsere Materialien zu liefern. Aufgrund von Vorschriften durften wir keine Störungen im Lkw-Verkehr verursachen“, kommentiert Arnold Pit. Neben der Baustelle von VolkerWessels befanden sich zwei weitere Baustellen, daher mussten die Lieferzeiten auch mit diesen koordiniert werden.

Projekt auf Kurs halten, Kosten reduzieren

Um Abweichungen vom Zeitplan und Logistikprobleme zu vermeiden, musste das Team den täglichen Fortschritt des Projekts überwachen. Da Drohnen in der Innenstadt von Groningen nicht fliegen dürfen, und das Team bereits in einem Pilotprojekt in Eindhoven die Vorteile der Crane Camera-Lösung erkannt hat, lagen die Vorteile auf der Hand. Die von der Crane Camera-Lösung gelieferten Projektdaten wurden von verschiedenen Teammitgliedern und Stakeholdern verwendet.

Bauleiter – überprüfte den Baufortschritt, um die täglichen Arbeiten und Logistik zu planen.

Projektmanager – hauptsächlich zur Visualisierung; um dem Kunden den Projektfortschritt zu zeigen.

Erdbeben-Spezialist – um die Installationen zu überprüfen und sicherzustellen, dass das Gebäude den Erdbebenvorschriften entspricht.

Früherkennung und Verhinderung von kostspieligen Fehlern

Der Bauleiter überprüfte jeden Morgen die Daten der Crane Camera auf der Pix4Dcloud Advanced Plattform, indem er mit dem Overlay-Tool eine „as-built/as-design“-Zustandsanalyse führte. Bei einer seinen üblichen Kontrollen stellte er fest, dass die Deckenschalung nicht an der richtigen Stelle war, sondern um 35 cm abweichend.

„Auf der Baustelle kann man ein solches Problem nicht sofort sehen, man entdeckt es erst im späteren Verlauf. Mit der Crane Camera können Sie es jedoch noch am selben Tag erkennen. In diesem Fall teilte der Bauleiter das Pix4Dcloud Projekt mit den Personen vor Ort, um es zu überprüfen. Sie stellten fest, dass die Deckenschalung um einige Zentimeter abwich. Letztendlich konnten sie den Fehler korrigieren, bevor der eigentliche Schaden entstanden wäre – und das ist wirklich genial. Ich kann mir nicht vorstellen, wie wir diesen Fehler ohne dieses Tool so früh hätten entdecken können“, teilt Arnold Pit mit.

Ohne die Pix4D-Lösung müsste der Bauleiter physisch auf die Baustelle gehen und regelmäßig seine eigenen Vermessungen durchführen, aber „er würde dies nicht sehr oft tun, da dies zu lange dauert“, kommentiert Arnold Pit.

Folgen von nicht rechtzeitig erkannten Baufehlern

Die Erkennung von Versetzungen in der Schalung ist essentiell, da die Schalung die strukturelle Stärke des Betons beeinflusst. Eine an falscher Stelle angebrachte Schalung kann zu unausgeglichenen Belastungen oder sogar zum strukturellen Versagen und Einsturz führen.

Arnold Pit erklärt: „Wenn der Fehler nicht rechtzeitig erkannt wird besteht das Worst-Case Szenario darin, dass der Beton in die Schalung gegossen wird und erst im Anschluss erkannt wird, dass die Struktur unausgeglichen ist. Dies kann sehr gefährlich sein und zu einem Versagen der Gebäudestruktur führen. Dies hätte irreversible Konsequenzen.“

Pix4D SA

www.pix4d.com

Wie funktioniert das System?

Die Pix4D Crane Camera ist ein fortschrittliches Kamerasystem, das am Ausleger des Turmdrehkrans montiert und mit der Photogrammetrie Software Pix4Dcloud Advanced über das 4G-Mobilnetz verbunden ist. Die Kamera wird über den Kran mit Strom versorgt und arbeitet vollständig autonom. Täglich aufgenommene Fotos werden von der Pix4Dcloud Advanced in orthografische 2D-Karten und 3D-Modelle konvertiert, die gemessen, analysiert und mit CAD-Zeichnungen überlagert werden können. Über einen Weblink können die Projekte problemlos mit allen Projektmitgliedern geteilt werden. Dadurch bietet die Crane Camera in Verbindung mit Pix4Dcloud eine ständige Kontrolle des Baufortschritts, mit der Möglichkeit, mehrere Projekte gleichzeitig zu verwalten, und jederzeit auf Online-Daten zuzugreifen, oder mit anderen Projektmitgliedern teilen zu können.

Darüber hinaus können die Ergebnisse in BIM-fähige Software von Drittanbietern exportiert und weiter analysiert werden. Das System ist zudem DSGVO-konform, da bewegliche Objekte und Personen auf den Aufnahmen nicht zu erkennen sind.

x

Thematisch passende Artikel:

Schalungswissen für Praxis und Theorie

Bauunternehmen sehen sich täglich mit dem „magischen Dreieck“ aus Zeit, Budget und Qualität konfrontiert. Egal bei welchem Projekt: Jede Baustelle muss nicht nur termingerecht und wirtschaftlich,...

mehr
Ausgabe 2018-05

Die Bauunternehmen des Jahres 2018 stellen sich vor

Von Leuten, die alles stets besonders gut wissen, ist oft zu hören, wie altmodisch die Bauindustrie ist. Die immer wieder auftretenden Ungenauigkeiten und gelegentlichen Probleme beim Bauen seien...

mehr
Ausgabe 2014-10

Start zum Wettbewerb Bauunternehmen des Jahres 2015

Die kalte Jahreszeit bietet für viele Bauunternehmer die einzige Möglichkeit, sich etwas ausführlicher mit der eigenen „Baustelle“, dem eigenen Unternehmen beschäftigen zu können. Zumindest...

mehr

Dressler Bau entscheidet sich für die digitale Prozessmanagement-Plattform Sablono

Webbasierte Prozessplattform

In den Projekten der Niederlassung Rastatt wird das System zukünftig zur Überwachung und Dokumentation des Baufortschritts eingesetzt. Das traditionsreiche Bauunternehmen realisiert damit ein...

mehr
Ausgabe 2013-10

Start frei für den neuen Wettbewerb

In enger Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Prozessmanagement und Immobilienentwicklung der TU München unter der Leitung von Prof. Dr. Josef Zimmermann veranstaltet tHIS auch 2014 den Wettbewerb...

mehr