Optimas: Eine Vision setzt sich durch....

Das Unternehmen Optimas wurde im Jahre 1978 durch Dipl.-Ing. Herrn Harald Kleinemas in Saterland-Ramsloh gegründet. Heute führt sein Sohn, Dipl.-Ing. Friedrich Kleinemas, die Geschäfte des international erfolgreichen mittelständischen Maschinenbauunternehmens weiter. Am Anfang stand die schweißtreibende Arbeit von Herrn Harald Kleinemas, der Pflasterarbeiten auf seinem eigenen Privatgelände durchführte. Hieraus resultierten Überlegungen, diese sehr zeitintensive und körperlich stark belastende Arbeit durch eine maschinelle Methode zu rationalisieren. Einige Monate später entstand der Prototyp einer Pflasterstein-Verlegemaschine. Um die Herstellung und Vermarktung zu bewerkstelligen, erfolgte die Unternehmensgründung der Firma Optimas.

Die erste Pflasterverlegemaschine mit der Bezeichnung T33 wurde noch in der PKW – Garage mit viel Pioniergeist und Durchhaltevermögen entworfen und konstruiert. Gleich von Beginn an war es offensichtlich, dass Herr Harald Kleinemas mit seiner Verlegemaschine eine echte Lösung für Pflasterbaustellen geschaffen hat.

Heute bietet Optimas neben der Maschine mit ihrem speziellen Pflastergreifer eine Reihe von Anbaugeräten wie ein Pflasterfugen-Füllgerät, ein Vakuumgerät für schwere Betonteile, einen Bordsteingreifer oder auch eine Kehrmaschine. Ferner verschiedene Planierhobel und systemgerechtes Werkzeug vom Winkel über den Steinspalter bis hin zur Steinkarre.
Kunden, die ihre Mitarbeiter zu echten Profis ausbilden lassen wollen, haben jedes Jahr die Möglichkeit, das Schulungsangebot des Herstellers während der Wintermonate zu nutzen. Dabei geht es nicht nur um eine effiziente und kostensparende Bedienung. Auch wichtige Tipps zur Organisation von Pflasterbaustellen oder zur Logistik, so z. B. zur richtigen Platzierung der Steinpaletten für einen schnellen Arbeitsablauf, werden vermittelt. Aber auch Lösungen zu speziellen Baustellensituationen (Abmessungen, Form, Markierungen usw.) stehen im Schulungsprogramm.
Die Optimas Maschinenfabrik H. Kleinemas GmbH ist mit einem weltweiten Service- und Vertriebsnetz und einer Produktionsstätte mit insgesamt 13 400 m² Hallenfläche langjähriger innovativer Marktführer für „Maschinen zur Rationalisierung und Humanisierung von Pflasterbaustellen“, kurzum der „Spezialist für Pflaster-Technik“.

Wir gratulieren zum 50-jährigen Jubiläum der Fachzeitschrift tis Tief Ingenieurbau Straßenbau und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-06

Optimas: Multi6 jetzt auch für Mini- und Kompaktbagger

Die Firma Optimas stellt zum ersten Mal während der Messe den Pflastergreifer Multi6 in der „Lightversion“ vor. Light heißt in diesem Fall, dass er als Anbaugerät für Bagger ab 1,7 Tonnen...

mehr
Ausgabe 2012-08

Verlegung im Eiltempo

Laut Unternehmensangaben werden in dem Zentrum 200 Arbeitsplätze entstehen und den Plänen zufolge alle Abläufe und Dienstleistungen rund um die beiden Marken Adidas und Reebok konzentriert. Das...

mehr
Ausgabe 2011-09

Pflasterverlegung professionell und wirtschaftlich durchführen

Ein Allroundtalent – die neue H88

Bei diesem aufwändigen Bauprojekt übernimmt die Straßen- und Landschaftsbau GmbH Borchers aus Surwold den Einbau von insgesamt 11 000 m² Betonsteinpflaster. Mit dabei: Eine...

mehr
Ausgabe 2016-03

Pflastern leicht gemacht

„Wir wollen schneller werden und gleichzeitig die körperliche Belastung reduzieren. Da haben wir bei dem günstigen Angebot einer gebrauchten Optimas H 88 Verlegemaschine zugegriffen“, sagt Rainer...

mehr
Ausgabe 2017-11

FBS: Mitgliederversammlung in Berlin

www.fbsrohre.de Am 29. September fand in Berlin die diesjährige Ordentliche Mitgliederversammlung der Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. statt. Nach der Begrüßung durch den...

mehr