GÜNSTIG BAUEN, GESUND LEBEN

Lebensraum Ziegel

Geht es ums Wohnen, ist Ziegel seit Jahrzehnten die erste Wahl – er sorgt für gutes Wohnklima und ist extrem haltbar. Neue technische Entwicklungen machen ihn noch leistungsfähiger.

Bauen und Lebensraum gehören unmittelbar zusammen. Erst durch das Bauen wird die Umwelt für den Menschen zum Lebensraum. Dabei entscheidet sich die Qualität eines Bauwerks nicht am einzelnen Produkt, sondern in der Addition von Rohmaterial, Produktherstellung und -eigenschaft sowie dem Zusammenspiel der Baustoffe und Bauteile zu einem Ganzen – über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes.

Der Ziegel – ein bewährtes Multitalent

Massive Wandbaustoffe müssen vielfältige bauphysikalische Anforderungen erfüllen: Wärme dämmen und speichern, Feuchtigkeit regulieren, Schall reduzieren, Druck standhalten, Feuer widerstehen und nicht zuletzt viele Jahrzehnte überdauern.

Der moderne Mauerziegel bietet eine optimale Kombination dieser Eigenschaften. Gefertigt aus Feuer, Wasser, Luft und Erde, ist er der erste vom Menschen geschaffene Baustoff. Seit Jahrtausenden bewährt und verbessert, ist er seit Generationen der meist genutzte Wandbaustoff Deutschlands.

Umweltverträgliche Produktion

Lehm und Ton, die Grundrohstoffe, werden oberflächennah abgebaut, die Abbauflächen und -gruben anschließend rekultiviert. Der nachhaltige Ressourcenverbrauch heimischer Rohstoffe, kombiniert mit einer Lebensdauer von mehr als hundert Jahren und geringen Wartungskosten, ergibt eine insgesamt positive Energiebilanz.

Ziegel werden ohne chemische Zusätze hergestellt und haben keine giftigen Ausdünstungen. Das reine Tonmaterial wird zerkleinert und mit Wasser vermischt. Zur Porosierung werden zum Beispiel Styroporkugeln, Sägemehl oder Papierfasern beigemischt, die später rückstandsfrei verbrennen und die feine Porenstruktur im Ziegel bilden.

Stabil auch bei Mehrgeschossbau

Durch die Extrusion erhalten die Rohlinge ihr typisches Lochbild mit den einzigartigen Wärmekammern. Danach kommen sie in den Brennofen. Bei bis zu 1200 Grad Celsius entstehen aus den Rohlingen Ziegel mit ihrer außerordentlichen Stabilität.

Zudem erreichen sie im Tunnelofen ihre hohe Druckfestigkeit. Diese Eigenschaft beeinflusst ihre Tragfähigkeit positiv und empfiehlt den Baustoff für nahezu jede Gebäudeart – bis hin zu mehrgeschossigen Wohngebäuden sowie Nutzbauten.

Öko-Bilanz ständig verbessert

In der Produktion säubern thermische Nachverbrennungsanlagen die entstehenden Rauchgase. Durch intelligentes Energie-Management und den Wärme-Verbund vom Trocknen und Brennen der Ziegel wurden die Gas- und CO2-Emissionen in den letzten Jahren um circa ein Drittel reduziert.

Langjähriger Werterhalt

Mit Ziegeln gebaute Häuser haben Standzeiten von rund 100 Jahren und mehr. Zudem erfordert massives Ziegel-Mauerwerk kaum Instandhaltungsmaßnahmen. Als dauerhaft wirtschaftlichere Variante gegenüber Stahlbeton oder Holz reduzieren sich die Ausgaben für den Rohbau. Gleichzeitig bleiben die Folgekosten für die Wartung niedrig. Dank seiner ausgeprägten Formbeständigkeit und Witterungsresistenz bleibt der Wert des Gebäudes auf Dauer stabil. In der Regel steigt er jedoch, weil auch Umbauten in der Regel problemlos umgesetzt werden können.

Studie bestätigt: Massivbauweise ist rentabler

Für eine wirtschaftlich optimierte Bauplanung sind drei Aspekte wesentlich: kostengünstige Errichtung, energieeffiziente Gebäudenutzung sowie langfristiger Werterhalt. Ganzheitlich betrachtet, ist die Wahl des Wandbaustoffes entscheidend.Eine aktuelle Studie der ARGE für zeitgemäßes Bauen e.V. (Kiel) hat im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM) einen Vergleich zwischen Massivbauten, Holz-Fertighäusern und Stahlbetonkonstruktionen angestellt. Dabei wurden ökonomische und ökologische Faktoren im Hinblick auf ihre Wirtschaftlichkeit untersucht.

Mauern – günstig im Vergleich zu anderen Bauweisen

Die renommierten Bauforscher kamen zu dem Ergebnis, dass massives Mauerwerk konkurrenzfähig ist: Gegenüber Stahlbetonkonstruktionen sind die Außenwände eines massiven Mehrfamilienhauses elf Prozent kostengünstiger, im Vergleich zur Holzbauweise sogar um 15 Prozent. Auch bei Einfamilienhäusern bietet Mauerwerk finanzielle Vorteile: Bauherren sparen neun bis zwölf Prozent im Vergleich etwa zur Holzbauweise.

Zuverlässigkeit für jedes Bauvorhaben

Ziegel zeichnen sich im Vergleich zu allen anderen Wandbaustoffen durch ihre hohe Stabilität und Formbeständigkeit aus. Nach dem Brand schrumpfen, dehnen oder verändern sie sich nicht – weder durch Trocknungsprozesse, noch beim Bauen mit mineralischen Baustoffen und dabei hohem Wassereintrag, noch durch statische Belastung, Wärme- oder Kälteeinflüsse. Dadurch sind Ziegelkonstruktionen nicht nur besonders langlebig, sondern auch gut geeignet für nachträgliche Veränderungen wie Anbauten, Sanierungen etc.

Im Gegensatz zu anderen Baustoffen gewährleisten Ziegel dabei eine kurze Austrocknungszeit. So verhindern sie eine zu hohe Wandfeuchte und die Gefahr von Schimmelbefall. Hergestellt aus natürlichen Bestandteilen ohne chemische Zusätze, sind wohngesunde und behagliche Innenräume mit Wohlfühlatmosphäre garantiert.

Das Mauerwerk als Klimaanlage

Als „integrierte Klimaanlage“ sorgen Mauerziegel zudem für thermische Behaglichkeit und halten die Nebenkosten gering: Im Sommer verhindern die massiven Außenwände ein Überhitzen der Räume und speichern Wärme. Bei niedrigen Temperaturen geben sie diese wieder ab. Dazu regulieren sie das Raumklima durch die Aufnahme von Luftfeuchtigkeit.

Hoher Brandschutz

Einmal durchs Feuer gegangen, ermöglichen Mauerziegel einen Brandschutz von bis zu 90 Minuten und können, da sie unbrennbar sind, im Brandfall auch keine giftigen Rauchgase entwickeln. Sie werden gerne als Brandwände geplant und verbaut. So schützen sie die Bewohner und verbessern die Möglichkeiten der Rettungskräfte.

Wirksame Schalldämmung

Zusätzlich bietet massives Mauerwerk einen wirksamen Schutz vor störenden Geräuschen und schafft Rückzugsorte im hektischen Alltag. Gerade in einschaliger Bauweise errichtete Außenwände sind von ihrer Leistungsfähigkeit so eingestellt, dass sie einen wirksamen Schall- und Lärmschutz bieten. Die geprüften Ziegelkonstruktionen bieten durch die sichere Detailausbildung einen optimalen und auf die Bedürfnisse ausgerichteten Schallschutz.

Wärmedämmung auch ohne WDVS

Spezielle Kammerausbildungen ermöglichen, die Ziegel werksseitig mit mineralischen Dämmstoffen zu füllen. So werden sehr kleine Wärmeleitwerte bis zu 0,07 W/(m²K) erreicht. Damit übertreffen sie die Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV 2014/16) und ermöglichen den Bau von Gebäuden nach KfW-Förderstandard – auch ohne zusätzliche Wärmedämmverbundsysteme.

Frei  von Schadstoffen und Allergenen

Weiterhin sind keramische Wandbaustoffe allergenfrei und somit in Bezug auf die Wohngesundheit vorbildlich. Ziegel sind lösungsmittelfrei und benötigen keine chemischen Zusätze gegen Verwitterung oder Angriffe von Insekten oder Nagern. Außerdem geben sie keine Gase, Fasern oder Feinstaub ab und sind daher einer der wenigen Baustoffe, die absolut frei von allergenen Stoffen sind.

Beste Voraussetzungen für schimmelfreies Wohnen

Ziegel sind „kapillaraktiv“, sie nehmen überschüssige Luftfeuchte überdurchschnittlich schnell auf und geben diese bei Trockenheit auch schnell wieder ab. Dadurch bieten sie beste Voraussetzungen für ein schimmelfreies Wohnen. Da sie keinen Nährstoff für Schimmel bieten, kann sich dieser weder an der Oberfläche noch innerhalb der Wand festsetzen. Wer in einem Ziegelhaus wohnt, kann sich darauf verlassen, dass keine Ausgasungen oder Stäube die Innenraumluft belasten. Europaweit setzen daher auch immer mehr moderne Lebensmitteldiscounter auf den Mauerziegel.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-04

Lebensraum Ziegel

Mit dem hersteller- und produktneutralen Informationsportal www.lebensraum-ziegel.de gab die deutsche Mauerziegelindustrie Mitte April den Startschuss für eine gemeinsame Informations- und...

mehr
Ausgabe 2015-02

Massiver Alleskönner WS08

Für praktisch jedes Wohnbauvorhaben einsetzbar und flexibel zu verarbeiten: Der neue Mauerziegel „Unipor WS08 Coriso“ vereint optimalen Schallschutz mit hocheffektiver Wärmedämmung. Daher eignet...

mehr
Ausgabe 2016-04

Mauerziegel mit Holzfaser-Füllung

Ökologisch, besonders nachhaltig und ressourcenschonend – diese Eigenschaften stehen für die neue Mauerziegel-Gattung „Unipor Silvacor“. Nach umfassenden Prüfungen ist der erste Ziegel nun im...

mehr

Feuerfest im Eigenheim

Unipor-Ziegel erreicht Feuerwiderstandsklasse F-90-A

Damit hält er dem Feuer mindestens 90 Minuten stand. „Bewohner und Retter erhalten dadurch ein großes Zeitfenster, um das Gebäude sicher zu verlassen“, erklärt Unipor-Geschäftsführer Dr....

mehr
Ausgabe 2017-06

Ziegel: Transparente Ökobilanz

www.unipor.de Aktuelle Umwelt-Produktdeklarationen (EPDs) weisen Mauerziegel jetzt offiziell als besonders ökologisch aus. Sowohl gefüllte als auch ungefüllte Unipor-Mauerziegel werden somit...

mehr