LKW für Bluelight-Technik

www.sanierungstechnik-dommel.de

Bereits seit 2017 setzt die Sanierungstechnik Dommel GmbH bei der Kanalsanierung auf lichthärtende Hausanschlussliner des Unternehmens Bluelight. Nun investierten die Kanal-Profis in ein spezielles Sanierungsfahrzeug. Eigens für die individuellen Anforderungen des Kanalsanierungsspezialisten konzipiert, wurde die bewährte Technologie im Rahmen eines Systemkofferaufbaus mit Ladebordwand auf einem 15-Tonner des Typs Mercedes-Benz Atego verbaut. In enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Lieferanten ließ Dommel ein Fahrzeug anfertigen, das nicht nur in puncto Technik höchste Standards erfüllt, sondern zugleich den Arbeitskomfort für das Bedienpersonal maximiert.

Zwei LED-Aushärteeinheiten mit der zugehörigen Steuerungs- und Überwachungstechnik gehören zur Ausstattung des neuen LKWs. Um ausreichende Lagerkapazität der werksseitig getränkten PAA F-Liner auch für Großbaustellen sicherzustellen, wurde in der Mitte des Kofferaufbaus ein klimatisierter Paletten-Stellplatz vorgesehen. Auch für das erforderliche Installationszubehör wie die transparenten Stützschläuche ist ausreichend Lagerplatz vorhanden. Das Fahrzeug verfügt zudem über eine eigenständige Luft- und Stromversorgung. Das System zur grabenlosen Sanierung von Anschlusskanälen und Grundstücksentwässerungsanlagen arbeitet mit einer Kombination aus einem bogengängigen Schlauch aus Polyesternadelfilz, styrolfreiem Vinylesterharz mit Fotoinitiator und den charakteristischen LED-Lichtköpfen. Entwickelt für kleinere Durchmesser von DN 150 bis 250 lassen sich damit selbst Leitungen mit Bögen von bis zu 90 Grad sanieren. Das Verfahren operiert aufgrund seiner hohen Aushärtegeschwindigkeit nicht nur besonders schnell, sondern bewährt sich auch in puncto Mobilität, Flexibilität und Handling. „Mit unserem neuen LKW für die Bluelight-Systemtechnik lässt sich die Anschlussleitungssanierung insgesamt deutlich effizienter und gegenüber warmhärtenden Systemen noch schneller gestalten. So sind alle notwendigen Gerätschaften und Komponenten immer an Ort und Stelle verfügbar. Sanierungsarbeiten erledigen sich damit um einiges flexibler und komfortabler“, erklärt Benedikt Berger, Fuhrparkverantwortlicher der Sanierungstechnik Dommel GmbH.

x

Thematisch passende Artikel:

Partnerschaft zu dritt

Die Firmen Werner Vollert GmbH & Co. KG aus Büdelsdorf (Schleswig Holstein) und Sanierungstechnik Dommel GmbH aus Hamm (NRW) arbeiten seit vielen Jahren in der Kanalsanierung und haben einen...

mehr

Noch näher am Kunden

Sanierungstechnik Dommel eröffnet neue Niederlassung in Wiesbaden

Dabei übernimmt das Unternehmen die Mitarbeiter und die Betriebsgebäude der Günther Amlung Tiefbau GmbH. Damit profitiert künftig auch die südliche Mitte Deutschlands von der Expertise der...

mehr
Ausgabe 2019-05

Dommel als „Great Place to Work” ausgezeichnet

www.sanierungstechnik-dommel.de Die Sanierungstechnik Dommel GmbH zählt im Jahr 2019 zu den besten Arbeitgebern in Nordrhein-Westfalen. Dies ging jetzt aus dem Wettbewerb des Instituts „Great Place...

mehr

Dommel veröffentlicht Whitepaper zum Tight-In-Pipe-Verfahren

Welche Vorteile bietet Tight-In-Pipe? Wie und bei welchen Schäden ist das Verfahren einsetzbar? Welche Sanierungsergebnisse lassen sich erzielen? Antworten auf diese Fragen beinhaltet das neue...

mehr
Ausgabe 2015-10

RSV: „Praxistag Kanalsanierung“

Am 27. Januar 2016 führt der RSV Rohrleitungssanierungsverband e.V. wieder seinen „Praxistag Kanalsanierung“  im Bau-ABC Rostrup durch. Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr Verfahren zur...

mehr