Gebäudehülle mit Signalwirkung

Balkonsanierung eines Wohnhochhauses in Hanau

Die Sanierung war Teil einer umfangreichen Bestandsaufwertung des

Gebäudes aus den 1970er Jahren, das in diesem Zuge auch moderne

Aluminium-Verkleidungen an Balkonen und Loggien erhielt.

Im Freigericht-Viertel im Südosten der Stadt Hanau besteht Handlungsbedarf: Attraktive Freizeitangebote sowie ausreichend Grün- und Freiflächen fehlen hier. Ebenfalls ist der städtebauliche Bestand stark in die Jahre gekommen. Im Rahmen eines Bund-Länder-Programms wird nun das Gebiet weiterentwickelt, um so eine langfristige Verbesserung des Wohnumfelds und der örtlichen Infrastruktur zu erzielen. Vorbildcharakter und Signalwirkung hat die kürzlich abgeschlossene Großsanierung eines Wohngebäudes in der Leipziger Straße.  Hierbei handelt es sich um ein zwölfgeschossiges Hochhaus mit insgesamt 127 Wohnungen, das zwischen 1969 und 1973 errichtet wurde. Als zuständige Hausverwaltung koordinierte die Schlag Immobilien GmbH die Baumaßnahme im Auftrag der Eigentümer.

Sanierung der Haustechnik und Gebäudehülle

In den vergangenen fünf Jahren erzielten bereits zahlreiche Maßnahmen eine Verbesserung der Haustechnik. Rund eine Million Euro wurde in die Erneuerung der Brandschutzanlagen, die Komplettsanierung der Heizung und Steuerung sowie die Modernisierung und Wiederinbetriebnahme der beiden Aufzüge investiert. Eine weitere Million Euro floss jetzt in die Komplettsanierung der Gebäudehülle. In diesem Zuge wurde die Dacheindeckung gemäß aktueller Energieeinspar- und Brandschutzvorschriften erneuert sowie ein Teil der Außentüren und Fenster ausgetauscht. Eine wichtige Maßnahme war darüber hinaus die Modernisierung von 115 Loggien sowie zehn Balkonen. Um die Wohnqualität und Optik zu verbessern, erhielten diese hochwertige Aluminium-Verkleidungen des Balkonsystemherstellers Balco.

Aluminium-Verkleidungen an Balkonen und Loggien

Nach dem Entfernen der ausgedienten Geländer-Konstruktionen schloss zunächst eine Betonsanierung an. Diese umfasste unter anderem die Reprofilierung von Fehlstellen und Ausbrüchen in den Balkonplatten. Danach erfolgte die Montage der Aluminium-Verkleidung – eine Kombination des „Twin-Fensters“ und der Front „Sight“ von Balco. Das erstgenannte Produkt verfügt über Glaselemente, die sich je nach Wetterlage öffnen oder schließen lassen. Die Front „Sight“ dient als Brüstung und besteht aus zwei Bereichen. Im oberen Abschnitt befindet sich ein Sichtfenster, durch das die Bewohner auch im Sitzen vom Balkon blicken können. Der untere Abschnitt ist in Milchglas ausgeführt, um vor Blicken zu schützen. Das gesamte Verglasungssystem besteht aus staubgrau pulverbeschichteten Aluminiumprofilen und wurde speziell für die baulichen Gegebenheiten angefertigt. So variiert beispielsweise die Breite des Verglasungssystems – je nach Loggia – zwischen 1,88 und 4,76 Metern bei einer einheitlichen Höhe von 2,46 Metern.

Entsprechend gewählt wurde die Anzahl der Felder und Fenster.

Ausgestattet ist die Verglasung mit dem patentierten Entwässerungssystem „CleanLine“ von Balco. Es besteht aus Kanälen, die das Wasser zuverlässig in den Eckpfosten des Balkons geschossweise nach unten leiten. Eine extreme Verschmutzung der Verglasung wird auf diese Weise verhindert. Die Balkone verfügen zudem über das ebenfalls patentierte Ventilationssystem „VentTec“. Es verringert die Bildung von Kondenswasser und sorgt für eine konstante Luftzirkulation und damit auch für ein angenehmes Klima auf dem Balkon.

Flexible Glaselemente für ganzjährige Nutzung

Die Glas-Elemente der Twin-Fenster lassen sich nicht nur wie ein Schiebefenster öffnen, sondern beliebig an jeder Position einklappen wie ein Faltfenster. Bei gutem Wetter lässt sich der Balkon komplett öffnen. In den kälteren Monaten bleiben die Glaselemente geschlossen; der Aufenthalt auf dem Balkon ist weiterhin möglich.

Auch können Heizkosten eingespart werden, denn der verglaste Raum bildet eine thermische Pufferzone zwischen Wohnung und Außenbereich. In Hanau konnte mittels der Verglasungen zudem das Problem einer Taubenplage gelöst werden, die die Balkonnutzung in der Vergangenheit eingeschränkt hat. Gleichzeitig schützt das System die Balkonplatten langfristig vor der Witterung und reduziert so zukünftige Instandhaltungskosten, die beispielsweise im Zuge einer Betonsanierung anfallen würden.

Ein neuer Anstrich rundete die Sanierungsmaßnahmen der Gebäudehülle ab und löste die tristen Farben der Bestandsfassade ab. Das markante Farbkonzept spiegelt die heterogene Bevölkerungsstruktur des Wohnhochhauses wider. Diese Maßnahme – in Verbindung mit den neuen Balkonverkleidungen – verleiht der Gebäudehülle ein frisches Erscheinungsbild. Nicht zuletzt erhöht beides die Wohnqualität, sorgt für eine bessere Vermietbarkeit der Wohnungen und eine Wertsteigerung des Objekts. Dabei ist das Hochhaus nicht losgelöst zu betrachten: An wichtiger Stelle am unmittelbaren Eingang des Freigericht-Viertels sorgt es für eine optische Aufwertung seines direkten städtebaulichen Umfelds.

Balco Balkonkonstruktionen GmbH

www.balco.de

Bautafel

Bauvorhaben: Sanierung eines Wohnhochhauses in Hanau
Bauherr: Wohneigentümergemeinschaft (WEG) Leipziger Straße 30, Hanau
Planung: Schlag Immobilien GmbH,  Kahl am Main
Ausführung der Balkon- und Loggienverkleidungen: Balco Balkonkonstruktionen GmbH, Berlin
Bauzeit: August 2017 bis voraussichtlich Ende März 2018

Thematisch passende Artikel:

Balkone in BIM planen

Daten für die digitale Gebäudemodellierung zur Verfügung

Building Information Modeling (BIM) erzeugt einen integralen Bauprozess, bei dem Konstruktion-, Material-, Zeit-, und Kostenplanung transparent werden. Ganz entscheidend dafür ist das digitale...

mehr
Ausgabe 05

Moderne Balkonanlage für ehemalige Kaserne

Balco-System „Alu One“ soll Wohnkomfort steigern

Viele ausgediente Kasernengelände sind für eine neue Nutzung prädestiniert – so auch die Armstrong-Kaserne im hessischen Büdingen. Neuen Wohnraum schaffen lautet das Ziel des Umbauprojektes. Das...

mehr
Ausgabe 03

21 Dezibel weniger

Balkonverglasung von Balco als effizienter Schallschutz

Eine Bebauung an vielbefahrenen Straßen oder Bahntrassen erfordert ein ausgefeiltes Schallschutzkonzept. Für Wohnbauten gilt diese Vorgabe in besonderem Maße. Denn eine erhöhte Lärmbelästigung...

mehr
Ausgabe 04

Balkone für Klinkerbestand

Sanierung einer Wohnanlage in Lübeck

In Norddeutschland ist Klinker ein verbreitetes und traditionsreiches Fassadenmaterial. So bietet der gebrannte Ziegelstein nicht nur Schutz vor den rauen Witterungsverhältnissen, sondern zeichnet...

mehr
Ausgabe 06

Ein Plus an Wohnqualität

Balkone von Balco werten Wohnhochhaus auf

Zum Bestand der Wohnbau Gießen GmbH, einer kommunalen Wohnungsbau- und verwaltungsgesellschaft, gehören auch drei Hochhäuser in der Eichgärtenallee in Gießen. Das Ensemble wurde 1965 errichtet...

mehr