GaLaBau 2010: Internationale Fachmesse für das Planen, Bauen und Pflegen mit Grün

2010 ist wieder GaLaBau-Jahr. Der Messebesuch vom 15. bis 18. September in Nürnberg ist fest im Terminkalender der grünen Branche eingetragen. Landschaftsgärtner, Landschaftsarchitekten und Entscheider aus kommunalen Gartenbauämtern informieren sich vier Tage lang über neue Produkte und Trends auf der alle zwei Jahre stattfindenden internationalen Fachmesse für Urbanes Grün und Freiräume.

Mit dem Messe-Fachteil Playground sowie den 2. Deutschen Golfplatztagen haben wichtige GaLaBau-Arbeitsfelder wie der Bau und die Pflege von Spielplätzen und Golfplatzanlagen eine eigene Adresse bekommen. Rund 1000 Aussteller aus dem In- und Ausland werden erwartet.

„Vier Monate vor der GaLaBau sind bereits über 90 Prozent der Fläche der Vorveranstaltung gebucht. Die Vorzeichen stehen gut, dass wir trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds an das Rekordergebnis von 2008 anknüpfen werden“, so Rolf Keller, neues Mitglied der Geschäftsleitung NürnbergMesse. Auf der letzten GaLaBau-Messe in 2008 wurden 983 Aussteller und 61 929 Fachbesucher aus dem In- und Ausland gezählt. Die GaLaBau ist die Fachmesse mit dem weltweit umfassendsten Fachangebot für Planung, Bau und Pflege von Urban-, Grün- und Freiräumen. Rund fünfzig Prozent der Aussteller präsentieren Bau- und Pflegemaschinen und –geräte. Etwa ein Viertel bietet Baustoffe und Pflanzen an. Und ein weiteres Viertel der Aussteller deckt Spezialangebote wie Spielplatzgeräte, Stadtmöblierung oder das Segment Golfplatzbau und Golfplatzpflege ab. Dazu gibt es erstmals in diesem Jahr eine Sonderschau zum Thema „Baumpflege und Baumklettern“, die von freeworker und der Münchner Baumkletterschule organisiert wird. Hierbei finden mehrmals täglich auf der Sonderschau in Halle 7A Vorführungen statt.

Attraktives Rahmenprogramm

Die GaLaBau ist nicht nur reine Produktschau, sondern bietet wie kaum eine andere Messe ein äußerst umfassendes und fachlich interessantes Rahmenprogramm. Dafür verantwortlich ist federführend der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), der ideelle Träger der GaLaBau. Im Rahmen der GaLaBau 2010 wird erneut der ELCA-Trendpreis „Bauen mit Grün“ verliehen. Gemeinsam wollen die ELCA (European Landscape Association) und der BGL mit der Verleihung dieses Internationalen Trendpreises die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Bauherren, den Landschaftsarchitekten und den Landschaftsgärtnern entscheidend fördern.

Darüber hinaus werden parallel zur Messe eine Fülle von Fachveranstaltungen rund ums Bauen mit Grün angeboten. Die Bandbreite der Fachtagungen beschäftigt sich mit Themen wie „VOB, BGB, HOAI – Verträge mit Verbrauchern?!“ bis hin zum Arbeitsgebiet „Ingenieurbiologische Bauweisen“. Besonders ins Blickfeld gerückt sind in diesem Jahr auch die Themen „Rasen“ und „Licht im Garten“.

Beim Landschaftsgärtner-Cup, dem bundesweiten Berufswettbewerb, treten auch in diesem Jahr die besten Landschaftsgärtner der einzelnen Bundesländer gegeneinander an, um ihr fachliches Können unter Beweis zu stellen. Ziel ist, das deutsche Meisterteam zu ermitteln, welches auch an der Weltmeisterschaft teilnehmen wird. Neue und fortschrittliche Produkte und Verfahren für den Bau und die Pflege landschaftsgärtnerischer Anlagen werden mit der GaLaBau-Innovationsmedaille ausgezeichnet. Die Medaille gilt in der Branche inzwischen als Qualitätssiegel. Alle Aussteller der GaLaBau, die ein neues Produkt oder eine wesentliche Weiterentwicklung anbieten, sind zur Teilnahme eingeladen. Detaillierte Informationen sowie Teilnahmebedingungen sind beim BGL erhältlich.

Wirtschaftliche Situation der GaLaBau-Branche in Deutschland

Der GaLaBau hat im Jahr 2009 in Deutschland mit insgesamt 88 582 Beschäftigen einen Umsatz von insgesamt 4,914 Mrd. Euro erzielt. Mit Blick auf die bisherige Umsatz-Bestmarke von 2008, die bei 4,911 Mrd.en Euro lag, bedeutet das: Trotz der weltweiten Finanzkrise blieb der Umsatz im GaLaBau in 2009 überraschend stabil. „Bei der Auftraggeberstruktur macht der Privatgarten-Bereich mit 51,27 % übrigens den größten Marktanteil aus – und Experten aus der Marktforschung haben uns bestätigt, dass hier immer noch mehr Potenzial drin steckt!“, so Redeker weiter. Bei den öffentlichen Auftraggebern sank der Umsatzanteil von 18,74 Prozent in 2008 auf 17,61 % in 2009. Die Zahl der Auszubildenden stieg in 2009 um 3,4 % gegenüber 2008. Insgesamt 7132 junge Menschen ließen sich in gewerblichen Garten- und Landschaftsbau-Betrieben zum Landschaftsgärtner ausbilden, ein Jahr davor waren es 6898. n

x

Thematisch passende Artikel:

Fachmesse GaLaBau weiter auf Wachstumskurs

Neu: Fachprogramm für Landschaftsarchitekten, Spielplatzplaner und Campingplatzbetreiber

„Die Messevorbereitungen laufen bestens. Wir werden wohl einen neuen Ausstellerrekord im September vermelden können. Der Trend geht eindeutig hin zu größeren Messeständen. Vor allem im Bereich...

mehr
Ausgabe 2022-09

Alle Zeichen auf Grün

GaLaBau findet vom 14.-17.09.2022 in Nürnberg statt

Ideeller Träger und Gründungsvater der GaLaBau ist der Bundesverband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), der Besucher auf seinem Areal mit dem Motto „Zukunft grüner...

mehr
Ausgabe 2016-10

Galabau 2016: Grün und kompakt voll im Trend

Die GaLaBau in Nürnberg ist eine weltweit umfassende Gesamtschau für Planung, Bau und Pflege von Urban-, Frei- und Grünräumen. Die Fachbesucher sind Betriebe des Garten-, Landschafts- und...

mehr
Ausgabe 2010-12

Über 60 000 Fachbesucher auf der GaLaBau 2010

Grüne Branche erwartet Rekord-Umsatz für 2010

„Die Stimmung in den Messehallen war bestens. Unsere Aussteller hatten alle Hände voll zu tun, denn die Nachfrage nach neuen Maschinen und Geräten sowie Pflanzen und Materialien ist derzeit groß....

mehr
Ausgabe 2018-07

Galabau 2018 erzielt Besucherrekord

25 Prozent der Aussteller aus dem Ausland

Nach vier Messetagen endete die 23. Galabau in Nürnberg mit ausgezeichneten Zahlen: Zum ersten Mal besuchten mehr als 70.000 Fachinteressierte das Gelände, um sich über Neuigkeiten und Produkte aus...

mehr