Führerschein für Drehbohrgeräte und Rammen

Schulung im Bauer Training Center bietet

Es gibt den Führerschein fürs Auto. Auch für Motorrad und Traktor, und für den Gabelstapler! In all diesen Fällen ist er Pflicht. Es gab ihn aber lange Zeit nicht für die Bedienung eines Drehbohrgeräts. Dies ändert sich nun. Das 2008 gegründete Bauer Training Center – kurz BTC – der Bauer AG in Schrobenhausen führt die Führerscheinprüfungen durch.

Die Fachverbände im Baubereich haben den Führerschein zur Bedienung von Bohrgeräten und Rammen schon lange angemahnt. Seit Dezember 2010 besitzt die Bauer Training Center GmbH als erste Institution in Deutschland die amtliche Lizenz zur Absolvierung der Führerscheinprüfung für diese Geräte. Autorisiert ist die Prüfung vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, vom Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und von der Berufsgenossenschaft Bau.

Sichere Bedienung

Es gibt genügend Argumente für den Gerätefahrer-Führerschein mit umfassender Ausbildung in Theorie und Praxis. So haben Bohrgeräte und Rammen einen sehr hochliegenden Schwerpunkt, der zudem während der Arbeit seine Lage verändert. So können sich Laien – und immer wieder auch Erfahrene – nicht vorstellen, wie leicht diese Geräte kippen können. Nur perfekte Ausbildung macht das Bedienen sicher, schließlich geht es um die Sicherheit für die Menschen auf der Baustelle. Dazu ein weiterer Aspekt: Ein Bohrgerät kostet bis zu zwei Millionen Euro, dies bedeutet eine hohe Investition für jedes Bauunternehmen. Allein dieser Wert und die gesamte High-Tech-Ausrüstung verlangen nach genauer Kenntnis für den Umgang mit dem Gerät. Sachschäden durch Fahrfehler und Ausfallzeiten auf der Baustelle sind teuer.

Einzigartiger Trainingsparcours

Bauer in Schrobenhausen ist weltweit ein Synonym für die Ausführung von Grundbauprojekten und die Herstellung von Maschinen für den Spezialtiefbau; das Unternehmen verfügt mit der Bauer Training Center GmbH über eine qualifizierte Bildungseinrichtung. BTC leistet Theorie-Schulungen in bestens ausgestatteten Seminarräumen und hat im Maschinenbau-Werk Aresing einen beispielhaften und bislang einzigartigen Trainingsparcours für die Praxis-Vorbereitung.  Zur optionalen Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung bietet das BTC eine Theorie-Schulung an, in der Gerätekunde, Sicherheit, Bedienung, Dokumentation und Bodenmechanik vermittelt werden. Für die praktische Ausbildung steht der Trainingsparcours des BTC zur Verfügung, ein Areal von 6000 Quadratmetern mit einigen Finessen und Schikanen. Auf verschiedenen Anlagen können schwierige Einzelschritte geübt werden, angefangen vom Antransport über den Aufbau der Maschine bis hin zu kritischen Situationen im Baustelleneinsatz. Neben sicherheitsrelevanten Themen stehen die Vermittlung von diversen Bohrverfahren sowie die Bedienung der Maschine im Vordergrund. Durch Fahrübungen, Kipptests und das Trainieren typischer Baustellensituationen wird den Geräteführern die nötige Fahrsicherheit vermittelt. Die Dauer von Theorie-Seminar und Praxis-Training – in kleinen Gruppen – ist je nach Vorkenntnissen variabel und beträgt acht bzw. zehn Tage.n

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2013

Führerschein zum geprüften Fahrer von Straßenfertigern

Straßenfertiger spielen im modernen Straßenbau eine entscheidende Rolle. Aufgrund der Vielfalt und Komplexität der Bauverfahren und eingesetzten Fertigermodelle ist deren Bedienung höchst...

mehr

VDBUM-Akademie mit neuem Programm

Weiterbildungsangebot ist im Qualitätsmanagement zertifiziert

„Die VDBUM-Akademie hat sich als zuverlässiger Partner für praxisorientierte Weiterbildungsangebote etabliert“, sagt Schulungsleiter Thorsten Schneider. „In den Bereichen der Arbeitssicherheit...

mehr
Ausgabe 1-2/2011

Vizepräsident Bauer zum Tag der Deutschen Baumaschinentechnik

„Wenn wir die Bauaufgaben der Zukunft bewältigen wollen, brauchen wir hochqualifiziertes Personal, sowohl in den Führungsetagen als auch auf den Baustellen und bei der Bedienung technisch...

mehr

Vizepräsident Bauer zum Tag der Deutschen Baumaschinentechnik

- Wettbewerb um die klügsten Köpfe und geschicktesten Hände jetzt aufnehmen - Attraktivität der Baubranche herausstellen „Wenn wir die Bauaufgaben der Zukunft bewältigen wollen, brauchen wir...

mehr
Ausgabe 2009-09

33. Prüfung zum Baufachwirt/-wirtin erfolgreich beendet

Mit der Prüfung zum Baufachwirt / zur Baufachwirtin 2009 vor der IHK Köln sind es nun über 521 kaufmännische Nachwuchskräfte, die sich mit dem BWI-Bau-Fernlehrgang „Kombi-Studium Baufachwirt“...

mehr