Fassi: Winde und Fernbedienung zur Arbeitserleichterung

www.fassigroup.de

An einem Januarmorgen rangiert das Vorauskommando eines Montagetrupps der Holzbau Dahm GmbH im Industriegebiet von Löf einen Volvo-Vierachser mit Ladekran vor einen Rohbau, um hier einen Dachstuhl aufzubauen. Fahrer Dominik Hermann hat alle Hände voll zu tun, um den Fassi-F1150-Ladekran des FMX für den bevorstehenden Einsatz vorzubereiten. „Lange nicht jeder Ladekran“, spricht er das zentrale Feature seines Trucks an, „hat auch eine Winde. Für uns ist sie jedoch von großer Bedeutung. Eine immense Arbeitserleichterung ist auch die V7-Fernbedienung, die eine detaillierte Rückmeldung der aktuellen Lastzustände gibt.“ In diesem Fall ist das nicht ganz unerheblich. Aufgrund einer zum Nachbargrundstück hinabfallenden Geländeabbruchkante konnten die der Hauptarbeitsrichtung des Fahrzeugs gegenüberliegenden Abstützungen auf der linken Seite nur mäßig ausgefahren werden. Auch die Abstützung hinten rechts ist fern von voller Ausladung. Dennoch errechnet die IMC-Unit zur rechten Seite in einem über 180 Grad messenden Schwenkbereich hundert Prozent Hubleistung. Genau in dieser Richtung gilt es die Bauteile des Dachstuhls auf den Rohbau zu heben. Künftig wird es bedeutend anspruchsvollere Einsätze für Fahrzeug und Kran geben: „In den letzten Jahren mussten wir enorm viele externe Kranstunden buchen“, erklärt Dahm-Geschäftsführer Ralf Henk, „So haben wir nach Alternativen gesucht. Für den Aufbau benötigen wir einen leistungsfähigen Kran, der die Ladekapazität eines Lkw aber nur in einem für uns vertretbaren Maße einschränken durfte, damit wir zugleich Baumaterial transportieren können.“ Um trotz Kran auch die häufig sehr langen Nagelbrettbinder mitnehmen zu können, installierte der Fahrzeugbauer drei hydraulisch nach oben ausschiebbare Lagerböcke, auf die solche Längsträger abgelegt werden und dabei bis über das Fahrerhaus reichen können. Möglich wurde das durch die Wahl des sehr flachen Fahrgestells der Volvo FMX-Baureihe, welches mit einem ebenfalls sehr niedrigen Fahrerhaus kombiniert wurde. So bleibt oberhalb des Trucks fast ein halber Meter lichter Raum frei. In die gleiche Kerbe schlägt auch die hydraulisch um fast einen Meter verlängerbare Ladefläche.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-01

Fassi F395A XE-Dynamic Kran

www.fassigroup.de Der neue Fassi F395A xe-dynamic bzw. der F395RA xe-dynamic erweitern und vervollständigen die mittlere Baureihe von Fassi Gru und stehen an der Spitze dieser Reihe. Die neuen Krane...

mehr
Ausgabe 2016-02

Fassi Gru: Internet der Krane

Zur Bauma präsentiert Fassi Gru eine Vielzahl neuer Kran-Lösungen: drei „leichte“ Modelle, zwei Modelle der Mittelpalette und drei schwere Modelle, darunter der Flagship-Kran F2150RAL. Darüber...

mehr
Ausgabe 2018-08

Länderübergreifende Zusammenarbeit

Leistungsstarker Mobilkran

Am 11. Juli morgens um neun findet sich Fredrik Wennberg mit seinem Volvo FH 500 am vereinbarten Treffpunkt auf dem Binsell-Firmengelände in Länna ein. Hier wartet bereits Kranführer Bosse...

mehr
Ausgabe 2018-06

Fassi Group: Italienisches Unternehmen setzt auf Innovation

Die Unternehmensgruppe Fassi Group, Marktführer in der mobilen Hebetechnik, wird auf dem Freigelände FG M51 Produkte der Marken Fassi, Marrel, Cranab und Jekko präsentieren, die für hohe Qualität...

mehr
Ausgabe 2015-04

Kraneinsatz in luftiger Höhe

Im Juni wird die neue Seilbahn am Montblanc in Betrieb genommen. Ein großes Projekt mit einem Investitionsvolumen von 105 Mio. Euro in vier Jahren. Auf der hoch oben gelegenen Baustelle am Pointe...

mehr