Akkutechnologie

Erweiterung um über 40 neue Produkte

Kärcher stellt sein „Kärcher Battery Universe“ vor: Die kompakten Akkus der 18-Volt-Plattform und die leistungsfähigen Akkus der 36-Volt-Plattform sind in

verschiedenen Kapazitäten verfügbar, um ein breites Anwendungsfeld abzudecken.

Von der Garten- und Grünpflege bis zur Baustellenreinigung, von der Heckenschere bis zum Nass-/Trockensauger – für Gartenliebhaber und professionelle Anwender. „Mit dem Kärcher Battery Universe setzen wir wieder einmal einen Meilenstein in unserer Branche. Wir bieten unseren Kunden damit eine herausragende Technologie, in die unser ganzer Erfahrungsschatz von mehr als 30 Jahren Akku-Kompetenz eingeflossen ist“, sagt Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands der Alfred Kärcher SE & Co. KG.

„Und es geht weiter: Bis Ende 2020 werden wir nochmals kräftig nachlegen und mehr als 20 weitere, neue akkubetriebene Produkte auf den Markt bringen. Denn ich bin überzeugt: Schon bald werden im Haushalt nur noch netzunabhängige Reinigungsgeräte eingesetzt werden – energieautark, umweltschonender und leistungsstärker als je zuvor.“

Real Time Technology

Ein Alleinstellungsmerkmal aller Kärcher-Plattformakkus ist das LCD-Display mit „Real Time Technology“, das neben der verbleibenden Akkukapazität auch die Restlauf- und Restladezeit präzise in Minuten anzeigt. Der leistungsstarke, im häuslichen Umfeld einzigartige Strahlwasserschutz gewährleistet, dass gearbeitet werden kann, ohne auf wasserempfindliche Komponenten achten zu müssen (Klasse IPX5). Auch gegen Staub sind die Akkus geschützt.

Das Akkugehäuse ist aus robustem Kunststoff und daher besonders stoßfest. Durch effizientes Temperaturmanagement liefern die Akkus auch bei intensiven Anwendungen sehr gute Leistung, eine intelligente Zellüberwachung schützt dabei vor Überlastung, Überhitzung und Tiefentladung. Ist ein Gerät längere Zeit nicht in Betrieb, sorgt der prozessorgesteuerte, automatische Lagermodus der Battery Power-Akkus für eine lange Lebensdauer der Zellen.

20 Prozent Arbeitszeit

Akkubetriebene Geräte werden im Bereich der Reinigung und Pflege zunehmend an Bedeutung gewinnen. Zum einen erschließen sich neue Anwendungsmöglichkeiten, da energieautark gearbeitet werden kann. Zum anderen profitieren Anwender von einer deutlichen Arbeitserleichterung. Kabel abrollen, Steckdose suchen, Kabel aufrollen – all diese Schritte werden überflüssig, Stolperfallen verschwinden, schwer zugängliche Bereiche werden einfach zu reinigen sein. Das ist im Eigenheim besonders komfortabel. In der Gebäudereinigung summieren sich kleine Arbeitsschritte zu einem großen zeitlichen Aufwand – der Einsatz von Akkugeräten spart, im Vergleich mit kabelgebundenen Modellen, bis zu 20 Prozent Arbeitszeit ein.

Alfred Kärcher SE & Co. KG

www.kaercher.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-12

Kabellose Power für Profis

Acht leistungsfähige 36-Volt-Geräte für draußen

Die Suche nach Steckdosen und das Auf- und Abwickeln des Kabels gehört bei den akkubetriebenen Geräten der Vergangenheit an. Zudem gibt es mit dem Wegfall des Kabels eine Stolperfalle weniger. Neben...

mehr
Ausgabe 2017-03

Wahlweiser Akkubetrieb mit 18V oder 36V

www.metabo.de Metabo bringt alle 36-Volt-Akku-Maschinen auch in einer Variante mit einer Schnittstelle für zwei 18-Volt-Akkus auf den Markt. So werden auch große, extrem leistungsstarke...

mehr
Ausgabe 2014-08

Mit Standheizung und Ladefunktion

Dewalt bringt jetzt beheizbare Arbeitsjacken für XR-Akkus aller Volt- und Ah-Klassen auf den Markt. Die Heizleistung reicht dank Lithium-Ionen-Technologie für einen ganzen Arbeitstag und bietet drei...

mehr
Ausgabe 2009-12

Baustrahler in „light“-Version

Mit Akku- oder Netzetrieb

Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn es düster oder dunkel ist und sorgen so für mehr Sicherheit. Die beiden neuen Akku- und Netz-Baustellenstrahler DC 019 und DC 020 von DeWalt ersetzen das...

mehr