Tag gegen Lärm

Während des Aktionstages informierten technische Fachleute und Arbeitsmediziner der BG Bau die Auszubildenden in der Bauwirtschaft praxisnah über Lärmgefahren in Beruf und Freizeit. Direkt an ihren Lernorten erfahren sie, dass der Lärm von Handkreissägen, Winkelschleifern und Elektro-Bohrhämmern über 85 dB(A) liegt. Ohne Gehörschutz geht nichts. Eine Überraschung gab es beim Messen des Schallpegels einer Kfz-Musikanlage: Hier können Lärmpegel über 100 dB(A) auftreten

[www.bgbau.de]

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-10

BG Bau: „Lärm lässt sich dämpfen“

Rund 2.000 Auszubildende in 14 Ausbildungszentren nahmen an den bundesweiten Aktionstagen der BG Bau teil. Dabei konnten sie selbst messen, welcher Lärm beispielsweise von Baukreissägen,...

mehr

Nachwuchsoffensive: Straßenhelden gesucht!

Initiative der Straßen- und Tiefbau-Innung Köln-Bonn

Mit dem Motiv des „Straßenhelden“ und der Internetseite www.strassen-helden.de werden die Vorteile der Tätigkeit im Straßen- und Tiefbau vermittelt. Obermeister Manfred Liever erläutert:...

mehr
Ausgabe 2011-05

Immer mehr Frauen entscheiden sich für ein Ingenieurstudium

Immer mehr Frauen entscheiden sich für ein Bauingenieurstudium. Waren im Wintersemester 1994/1995 noch 18,2 % aller Bauingenieurstudenten weiblich, betrug der Frauenanteil im Wintersemester...

mehr

Handwerker sind stolz auf ihren Beruf

Neue Handwerkerumfrage zeigt Stärken und Schwächen auf

Bei der Anerkennung von Handwerkerinnen im Beruf und der Zufriedenheit mit dem Einkommen fielen die Ergebnisse weniger gut aus. Dies zeigt die neue repräsentative „Handwerkerumfrage“ im...

mehr