Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Tiefbau | Fachbeiträge | 05.07.2016

Abwasserkonzept für „Stuttgart 21

Da beim aktuellen Komplettumbau des Eisenbahnknotenpunktes Stuttgart tief in den Untergrund der Stuttgarter Innenstadt eingegriffen wird, muss im Rahmen des Großprojekts  „Stuttgart 21“ auch das Abwasserkanalisationsnetz der Stuttgarter City teilweise neu strukturiert werden.

  • Einbau eines GFK-Vortriebsrohrs im offenen Schildvortrieb. Foto: Amiantit

  • Zum Liefer- und Bauprogramm gehörten neben den Vortriebsrohren OD 1720 auch die passenden Segmentbögen und Tangentialschächte aus GFK. Foto: Amiantit

Im Rahmen dieser groß angelegten Baumaßnahme erhielt die Amiantit Germany GmbH 2015 den Auftrag zur Fertigung und Lieferung von 113 m GFK-Vortriebsrohren des Systems Flowtite sowie der zugehörigen Schächte.

Das Infrastruktur-Bauprojekt „S 21 Stuttgart-Ulm“ ist die größte Bahn-Baumaßnahme in Baden-Württemberg seit über 100 Jahren und derzeit eine der größten Verkehrsbaustellen deutschlandweit. Da beim Komplettumbau des Hauptbahnhofs Stuttgart tief und großflächig in den technischen Untergrund der Innenstadt eingegriffen wird, muss im Rahmen von Stutt­gart 21 auch das Abwasser-Kanalisationsnetz der Stuttgarter City in wesentlichen Teilen neu strukturiert werden. Das geschieht, wo immer es möglich ist, mit grabenlosen Bautechniken wie der Leitungs-Neuverlegung im Schildvortrieb-Verfahren. In diesem Rahmen erhielt die Amiantit Germany GmbH 2015 den Auftrag zur Fertigung und Lieferung von 113 m GFK-Vortriebsrohren des Systems Flowtite sowie der zugehörigen Tangentialschächte.

Neubau eines Mischwassersammlers

Im Rahmen der Neustrukturierung des Stuttgarter Abwassernetzes wurde unter anderem der unterirdische Neubau eines 113 Meter langen Abschnitts eines Mischwassersammlers im Bereich des an der Bundesstraße 14 gelegenen Baden-Württembergischen Innenministeriums notwendig. Aufgrund der langjährigen erfolgreichen  Zusammenarbeit von Amiantit Germany mit dem Eigenbetrieb Stadtentwässerung Stuttgart, dem Generalunternehmen Züblin AG und deren Subunternehmen Bramm Bau GmbH, kamen hier nach den statischen und hydraulischen Vorgaben dieses Projektes gefertigte Flowtite-Vortriebsrohre zum Einsatz. In enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachabteilungen von Amiantit Germany wurden Rohre Od 1720 mm mit 52,5 mm Wandstärke in Längen bis zu 3 m gefertigt, geliefert und letztlich im Verfahren des „offenen Schildvortriebs“ durch den Züblin- Subunternehmer Bramm Bau GmbH eingebaut. Der Vortrieb fand über drei Teilstrecken von jeweils über 30 m Länge statt.

Fertigung Just-in-Time nach Maß

In die beiden Startbaugruben des Vortriebs wurden zwischenzeitlich auch noch monolithische Tangentialschachtbauwerke aus GFK gesetzt und an die unterirdisch verlegten Rohrstränge angeschlossen. Punktuell, und da bei diesem Projekt kein durchgehend geradliniger Trassenverlauf vorlag, war zudem im Schachtbereich der Einbau von Segmentbögen erforderlich, die werkseitig aus den Vortriebsrohren maßgefertigt worden waren.

Eine besondere Randbedingung dieses Projektes war die Tatsache, dass die Vortriebsrohre jeweils „just in time“ auf der Baustelle angeliefert werden mussten, weil es vor Ort an Flächen für ein Rohrlager in ausreichender Dimension fehlte. Zudem musste eine der Teilstrecken mitten im Vortriebsvorgang über Wochen hinweg in „Winterruhe“ versetzt werden, was dem letztendlichen Bau-Erfolg jedoch keinen Abbruch tat. Das gesamte Projekt wurde zur uneingeschränkten Zufriedenheit aller Beteiligten fristgemäß realisiert.

Amiantit Germany GmbH

www.amiantit.eu

Thematisch passende Beiträge

  • Amiantit: Kompetenzzentrum für GFK-Innovation

    Die Amiantit Germany GmbH präsentiert auf der IFAT 2016 herausragende Innovationen zur Ergänzung ihrer GFK-basierten Rohrsysteme für Ver- und Entsorgungsnetze sowie Industrieleitungen. Dazu zählt zunächst einmal die Amiscreen-Technologie, mit der Mischwasserspeicher und Überlaufbauwerke ausgerüstet werden können. Die Amiscreen-Technologie markiert derzeit das technische und wirtschaftliche...

  • Vortriebsrohr Amijack

    Vom Trinkwasser über den Kühlwasser-Transport für Kraftwerke bis hin zum Bau und der Sanierung von Abwassernetzen: GFK-Rohre der Amiantit-Gruppe haben sich überall dort etabliert, wo es um den Transport von Wasser geht. Einzige Ausnahme war bislang der grabenlose Verbau von Leitungen im Rohrvortriebsverfahren (Pipe Jacking). Seit der IFAT 2014 ist auch diese Lücke geschlossen. Neus...

  • Amitech Germany mit neuer Geschäftsführung

    Seit 15 Jahren produziert die Amitech Germany GmbH im sächsischen Mochau GFK-Rohre nach dem patentierten Flowtite-Wickelverfahren. Im Jubiläumsjahr vollzieht das Unternehmen, eine Tochter des saudi-arabischen Amiantit-Konzerns, nun einen Wechsel in der Geschäftsleitung. Neuer Geschäftsführer ist ab sofort Thomas Stender. Der 47-jährige aus Königswinter / Rhein tritt die Nachfolge von Karl...

  • Flowtite GFK-Wickelrohr – System der unbegrenzten Möglichkeiten

    1993 wurde in Mochau/Sachsen die Amitech Germany GmbH als Nachfolgerin der Flowtite Rohre GmbH bzw. Owens Corning/Eternit Rohre GmbH gegründet. Unter dem Markennamen FLOWTITE werden GFK-Rohre nach dem patentierten Verfahrens des Wickelns um einen „wandernden Kern“ inzwischen bis zur Nennweite DN 4000 in Europa produziert, die in Freigefälle-Netzen ebenso gefragt sind wie im Druckleitungsmarkt....

  • FLOWTITE GFK-Wickelrohr – System der unbegrenzten Möglichkeiten

    1993 wurde in Mochau/Sachsen die Amitech Germany GmbH als Nachfolgerin der Flowtite Rohre GmbH bzw. Owens Corning/Eternit Rohre GmbH gegründet. Unter dem Markennamen FLOWTITE werden GFK-Rohre nach dem patentierten Verfahrens des Wickelns um einen „wandernden Kern“ inzwischen bis zur Nennweite DN 4000 in Europa produziert, die in Freigefälle-Netzen ebenso gefragt sind wie im Druckleitungsmarkt....

alle News

Media Partner

Bausuchdienst - Experten finden

Eine News von außerhalb

bausuchdienst.de ist ein auf Baurecht spezialisiertes Internetportal. Neben Fachanwälten für Bau- und Architektenrecht, Baumediatoren und Bausachverständigen bietet bausuchdienst.de auch ein Baurecht-Wörterbuch mit über 1.500 erläuterten Begriffen. Aktuelle Expertenbeiträge finden Sie im Baurecht-Forum, sowie weitere Serviceleistungen auf bausuchdienst.de

Erfolgreiches Marketing in der Baubranche

Eine News von außerhalb

Baumarketing.de stellt Ihnen umfangreiche und fundierte Informationen rund um das Thema Marketing in der Baubranche zur Verfügung. So werden Lösungswege zur Kundengewinnung außerhalb der klassischen Vertriebswege wie z.B. öffentliche Ausschreibungen ebenso aufgezeigt, wie Möglichkeiten Mitarbeiter aktiv in Ihr Marketing einzubinden.

COMPUTER SPEZIAL 2/2017

COMPUTER SPEZIAL 1/2017 COMPUTER SPEZIAL behandelt neben den Themenkomplexen CAD und AVA/Projektierungssoftware für Architekten, Ingenieure und Bauhandwerker auch den Bereich Hardware und Zubehör. Als Supplement der Fachzeitschriften DBZ Deutsche Bauzeitschrift, Bauwelt, tab Das Fachmedium der TGA-Branche, Bauhandwerk und tHIS Das Fachmagazin für erfolgreiches Bauen erreicht das Heft praktisch alle an einem Bauvorhaben Beteiligte wie Architekten, Ingenieure, Firmen und Institutionen.
Laden Sie die aktuelle Ausgabe auf www.computer-spezial.de als PDF herunter

Profil Buchhandlung

Content Management by InterRed